Zwischen BiG-Steak und Gänsebraten

So viel Heimlichkeit? Von wegen! Die Oettinger Rockets Gotha machen jedenfalls kein Geheimnis daraus, worauf sie sich an Heiligabend und den Tagen nach der Bescherung besonders freuen. Der BiG-Festtags-Fragebogen gibt Aufschluss über familiäre Rituale, festliche Wünsche, kulinarische Vorlieben und gute Vorsätze für das Jahr 2013.

Vorab aber wünschen Spieler, Trainer, Betreuer und die BiG-Organisation allen Fans, Freunden und Sponsoren ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches Jahr 2013!

BiG-Festtags-Fragebogen 

1. Wo und mit wem verbringst du die Weihnachtsfeiertage?

2. Was kommt zum Fest auf den Tisch?

3. Auf meiner Wunschliste steht ganz oben…

4. Das schlimmste Weihnachtsgeschenk, das ich je bekommen habe?

5. Welcher Baum brennt bei dir: Plaste-Tanne oder echter Weihnachtsbaum?

6. Gibt’s einen Vorsatz fürs neue Jahr?

David Watson

1. Mit meiner Family & Freunden in Pforzheim.

2. Turkey, Käsenudeln, Kartoffelbrei, Gemüse – und zum Dessert einen süßen Milchreis mit Rosinen.

3. Einfach gesund bleiben =)

4. Das ist mir zum Glück bisher noch nicht passiert ^^

5. Ein echter Weihnachtsbaum.

6. Erfolgreich BBall spielen, gesund bleiben und Spaß haben 😉

Dmitrij Kreis

1. In der Heimat, mit meiner Familie und meiner Freundin.

2. Ich hoffe eine Gans!

3. Gesundheit.

4. Socken.

5. Ein echter Weihnachtsbaum.

6. Mit den Raketen in den Playoffs landen.

Jan Lipke

1. Im Norden mit meiner Familie – das heißt mir meiner Frau Anika, meinem Hund Suzy und mit der gesamten Familie von mir und meiner Frau.

2. Truthahn, Gans und Schweinebraten… Also fast das komplette Programm – weil wir in Hamburg und in Langen/Sievern bei Cuxhaven feiern.

3. Siege in der zweiten Saisonhälfte!

4. Kein Kommentar.

5. Ein echter Weihnachtsbaum.

6. Gewinnen! Gewinnen! Gewinnen! Und Spaß dabei haben 😀

  

Joleik Schaffrath

1. Bei meiner Familie in Oldenburg.

2. Raclette.

3. Gesundheit.

4. Ich kann mich an nichts Schlimmes erinnern. Entweder bin ich so anspruchslos oder die Schenker haben immer einen guten Job gemacht.

5. Darüber entscheidet meine Mutter. Im letzten Jahr war es – glaube ich – ein kleiner, aber echter Weihnachtsbaum.

6. 100 Prozent fit werden und stärker zurückkommen als jemals zuvor!

Chase Griffin

1. In Dortmund mit meiner Frau und ihrer Familie.

2. Ich bin mir sicher, dass es eine ganze Menge leckere Sachen geben wird.

3. Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden verbringen. Und Zeit zum Entspannen finden, mal die Füße hochlegen und leckere Sachen futtern.

4. Hässliche Weihnachtssweater – bekomme ich jedes Jahr von meiner Oma.

5. Ein echter Weihnachtsbaum – der Duft der Nadeln gehört für mich einfach zum Fest.

6. Die Playoffs packen, gesund und glücklich bleiben.

Robby Charles Wilson

1. Ich verbringe Weihnachten mit meinen Lieben via Skype – wo auch immer ich gerade bin.

2. Heiligabend gibt’s bei mir meistens Kekse und Milch.

3. Wichtig ist für mich, dass ich meine Familie sehen und mit ihr sprechen kann.

4. Das schlimmste Geschenk, das ich jemals bekommen habe, war eine Packung Socken und Unterhemden – da war ich 10 Jahre alt.

5. Ich bevorzuge einen Plastebaum – der macht nicht so viel Arbeit.

6. Ich möchte Deutsch lernen.

Leo Niebuhr

1. Ich feier mit meiner Familie in der Lüneburgerheide und in Kiel.

2. Eine dicke, fette Gans! 🙂

3. Ein schönes Fest mit meiner Familie zu haben!

4. Puh, keine Ahnung! Es gab nur gute Geschenke bis jetzt!

5. Ein echter Weihnachtsbaum!

6. Einen sportlichen Vorsatz: Basketballspiele gewinnen!

Derek Selvig

1. Ich verbringe die Weihnachtsfeiertage in meiner Heimat, in Montana, mit meinen Eltern und meiner Freundin.

2. Das weiß ich nicht – ich freue mich auf das, was auf den Tisch kommt.

3. Weihnachten mit meinen Lieben verbringen zu können.

4. Klamotten! Denn Klamotten sind nie lustige Geschenke.

5. Ein echter natürlich, wir sind in Montana.

6. Ich möchte nicht mehr so viele Süßigkeiten essen.

Robbie Jackson

1. Ich bleibe in Gotha und feier hier mit meiner Freundin Trisha.

2. Das größte Steak, das wir bekommen können – das ist der Plan.

3. Mit meinen Lieben den Urlaub verbringen.

4. Mein schlimmstes Geschenk war Kleidung, die zu klein war, mir also nicht passte.

5. Ein Plastebaum macht zwar weniger Arbeit und Dreck – aber ich bevorzuge dennoch einen echten Baum.

6. Ich möchte einfach besser werden – auch auf dem Basketballfeld. Aber ich möchte auch Menschen helfen, die nicht so glücklich sind wie ich.

Albert Kuppe

1. Mit der Familie.

2. Meistens russische Küche – made by Mami ;);)

3. Hauptsache, ich sehe meine Familie und meine Freunde wieder – der Rest ist sekundär.

4. Bis jetzt habe ich noch kein schlimmes Geschenk bekommen.

5. Weder noch ;);)

6. Mehr Siege mit den Rockets holen als dieses Jahr!!!

Christoph Nicol

1. In Wandersleben, bei meiner Familie und bei meiner Freundin.

2. Wir haben kein traditionelles Essen, da wird jedes Jahr mal was Neues probiert.

3. Ruhe und drei Tage Zeit für meinen Freundin und Familie haben 🙂

4. Ich kann mich ehrlich gesagt an nichts Schlimmes erinnern…

5. Bei meinen Eltern ein echter Weihnachtsbaum. Bei mir in Erfurt haben wir keinen.

6. Mein Studium abschließen, hart arbeiten und mir trotzdem Zeit für die Familie und meine Freundin nehmen.

Christian Fabian Gwisdz

1. Zu Hause bei meiner Familie zu Hause.

2. Lebkuchen *nomnomnom* 😀

3. Das ist ein Geheimnis 😛

4. Ein Eiskratzer.

5. Weder noch!

6. Mehr Spiele gewinnen und den Tabellenplatz verbessern!