Zeit für den zweiten Heimsieg

Respekt ja, Angst nein! Getreu dieser Maxime nehmen die Oettinger Rockets Gotha ihr sechstes Heimspiel der Hauptrunde in Angriff. Dazu empfängt der Aufsteiger am Samstag den Tabellenzweiten BG Karlsruhe in der "Blauen Hölle" (Tip-Off: 19 Uhr).

„Uns steht einmal mehr eine sehr schwere Aufgabe bevor“, sagt Interimstrainer Christoph Nicol, der das Team zum dritten Mal mit Yvonne Schäfer betreuen wird. „Doch wenn wir die gute Entwicklung der letzten Wochen fortsetzen können, dann haben wir eine reale Chance – erst recht mit unseren tollen Fans im Rücken!“

Fest steht: Die Rockets wollen nicht „nur“ nahtlos an die starke Leistung aus dem Spiel bei den ETB Wohnbau Baskets Essen anknüpfen, sondern erneut eine Schippe drauflegen, um auch gegen die BG Karlsruhe bestehen zu können. Die Grundlage dafür soll einmal mehr eine akribische Vorbereitung bilden.

Dabei bedarf es keines Hellsehers, um vorhersagen zu können, dass die Partie in der Verteidigung entschieden wird. Denn die Gäste zählen zu den besten Defense-Teams der Liga. Diese Stärke bekam zuletzt die BG Göttingen zu spüren. Die Niedersachsen kamen gegen Karlsruhe nicht über 65 Punkte hinaus, verloren das Spitzenspiel vor heimischer Kulisse und somit auch die Tabellenführung.

Zwar besitzt Karlsruhe zweifelsfrei eine starke und sehr routinierte Mannschaft, für die unter anderem Ex-Nationalspieler Rouven Rössler und Michael Stockton, Sohnemann von NBA-Legende John Stockton, am Ball sind. Dennoch sind die Gäste aus Baden-Württemberg schlagbar. Jena, Düsseldorf und Heidelberg haben‘s vorgemacht – die Rockets wollen nachziehen. Schließlich wissen Spieler und Fans gleichermaßen, dass es höchste Zeit wird für den zweiten Heimsieg der Saison.

Webseiten der BG Karlsruhe.