Ein Gespräch mit Clueso über seinen Besuch in der Messe Erfurt

Clueso ist Sänger, Texter, Produzent und Erfurter durch und durch. Momentan ist er viel unterwegs, um sein neues Album „Neuanfang“ zu vermarkten. Am Dienstag findet er aber doch die Zeit, sich um 19.30 Uhr das Spiel der Oettinger Rockets gegen die Nürnberg Falcons BC in der Messe Erfurt anzusehen. Beim Spendenwurf macht er auch mit. Grund genug, um Clueso einige Fragen zu seinem Besuch zu stellen.

 

Sie sind gerade häufig auf Promo-Tour in eigener Sache unterwegs. Wie viele Tage in der Woche verbringen Sie überhaupt noch in der Erfurter Heimat?

Ganz Ehrlich? Viel zu wenig. Ich kenne in Erfurt jede kleine Gasse, das ist meine Heimat! Wenn ich hierher komme weiß ich wieder, wer ich bin. Ich brauche ab und zu diesen Reset-Button.

 

Und dann gehen Sie noch zum Basketball. Hand auf’s Herz, wann haben Sie das erste Mal von den Oettinger Rockets gehört?

Ich habe von „BiG Gotha“ damals schon gehört. 

 

Waren Sie bisher selbst in Sportvereinen aktiv?

Kein Verein, nur Crews. Ich kam zur Musik über das Breakdancen und bin damals Skateboard gefahren.

 

Wie alt waren Sie, als Sie von Ihrer Musik leben konnten und wie haben Sie sich gefühlt, als Sie das realisiert haben?

„Juhu, ich kann davon leben.“ Das habe ich mir gedacht. Musik machen war immer mein Traum, schon als Kind. Ich hatte viel Gegenwind und ehrlich gesagt, hat es sehr lange gedauert, bis ich davon leben konnte. Noch länger, bis ich das kapiert hab. Ich habe immer alles mit meinen Leuten geteilt.

 

Das wievielte Album ist Neuanfang nun und wie hat sich Ihre Musik bis heute verändert?

Da sollten Sie mal in das erste und nun in das siebte Studioalbum hereinhören. Ich kann diese Musik wirklich empfehlen. (Lacht.)

 

Nun ist es nicht mehr lange hin, bis Sie mit einem Basketball auf den dazu passenden Korb werfen werden. Wann haben Sie genau das zum letzten Mal gemacht?

Keine Ahnung. Irgendwann im Sommer vor einigen Jahren. Aber einmal getroffen habe ich.

 

Gibt es irgendetwas, weswegen Sie in Ihrem zweiten Wohnzimmer ,der Messehalle Erfurt, aufgeregt sein müssten und wie oft standen Sie genau dort selbst schon im Mittelpunkt?

Ich hab schon sehr oft die Messehalle gerockt! Es gibt kein geileres Gefühl als zu Hause auf der Bühne zu stehen! Ich bin nicht aufgeregt! Ich habe aber zwei Unterhosen dabei – nein, alles wird gut. Wichtiger ist, dass die Oettinger Rockets gewinnen!