Volle Konzentration auf den ersten Matchball

Wer rasiert, verliert! Dieses traditionelle Playoff-Motto ist auch im thüringen-internen Viertelfinale zwischen den Oettinger Rockets Gotha und Science City Jena allgegenwärtig. Wohin man dieser Tage auch schaut: Fast alle Spieler und Trainer tragen einen Playoff-Bart, der selbstverständlich noch kräftigen Zuwachs bekommen soll. Denn rasieren wollen beide Mannschaften derzeit nur einen: ihren Gegner.

Doch nicht nur unter diesem Gesichtspunkt haben sich die Rockets eine sehr gute Ausgangsposition geschaffen. Nach dem Auswärtserfolg am vergangenen Samstag in Jena und dem folgenden Heimsieg am Ostermontag in der „Blauen Hölle“ liegen sie mit 2:0 in Führung – nur noch ein Sieg trennt sie in der „Best-of-five-Serie“ vom Einzug ins Halbfinale. Den dritten Streich können sie am morgigen Freitag vollbringen. Dann steht in der Sparkassen-Arena in Jena Spiel Nummer drei auf dem Programm (Tip-Off: 19.30 Uhr).

Dort hat das BiG-Team die Chance, den ersten Matchball in dieser Serie zu verwandeln. „Natürlich muss das unser Ziel sein. Allerdings wissen wir, dass die ersten beiden Begegnungen ziemlich eng waren und Jena nun alles versuchen wird, um ein viertes Spiel zu erzwingen“, sagt Head Coach Chris Ensminger. „Deshalb haben wir uns unter der Woche sehr gut vorbereitet. Wir sind erneut auf einen harten Playoff-Fight eingestellt, setzen auf unsere Stärken und wollen mit Unterstützung unserer tollen Fans alles daran setzen, um erstmals das Playoff-Halbfinale in der ProA zu erreichen!“

Dass die morgige Partie keineswegs als Selbstläufer betrachtet wird, beweist nicht zuletzt die Tatsache, dass die wichtigsten organisatorischen Vorbereitungen auf ein mögliches viertes Spiel in der „Blauen Hölle“ bereits getroffen wurden: vor allem im Hinblick auf das Ticketing. „Natürlich können wir keine Karten verkaufen, bevor überhaupt feststeht, ob eine vierte Begegnung ausgetragen werden muss“, sagt Thomas Fleddermann, Leiter der BiG-Geschäftsstelle. „Dennoch könnten wir im Falle eines Falles zügig handeln und unsere Fans morgen unmittelbar nach Spielende mit allen wichtigen Informationen versorgen!“

2. Basketball-Bundesliga ProA – Playoff-Viertelfinale – Spiel 3

Ansetzung: Science City Jena – Oettinger Rockets Gotha

Tip-Off: Freitag, 10. April 2015, 19.30 Uhr

Spielort: Sparkassen-Arena Jena, Keßlerstraße 28, 07745 Jena

Hinweis: Sollte in der Serie ein viertes Spiel nötig werden, stünde das am Sonntag, 12. April, in der „Blauen Hölle“ auf dem Programm (Tip-Off: 17 Uhr).

Vorbericht von Science City Jena.