Verletzungspech ohne Ende

Hiobsbotschaft für Dustin Mitchell und die Oettinger Rockets Gotha: Der US-Center, der erst im Januar nach Gotha kam, hat sich am Sonntag bei der knappen Niederlage in Düsseldorf einen Achillessehnenriss im rechten Bein zugezogen und fällt für den Rest der Saison aus. Diese Diagnose stellte Mannschaftsarzt Dr. Tom Engelmann heute nach einer Magnetresonanztomographie-Untersuchung (MRT). Bereits morgen soll der 25-Jährige operiert werden.

Obendrein steht seit dem Wochenende fest, dass Jan Lipke nach seiner Wadenverletzung, die er sich im Heimspiel gegen Cuxhaven zugezogen hatte, vorerst pausieren muss. Der Guard befindet sich derzeit in Bremerhaven in Behandlung und will alles dafür tun, damit er so schnell wie möglich ins Team zurückkehren kann.

Und als wäre das alles der unguten Nachrichten nicht genug, bat Robbie Jackson gestern um eine kurzfristige Auflösung seines Vertrages. Da der Grund ein familiärer Schicksalsschlag ist, kam das Management der Rockets dem Wunsch des Centers nach. Die BiG-Organisation dankt Robbie Jackson für seinen Einsatz und wünscht ihm und seiner Familie alles erdenklich Gute!

Wohl oder übel müssen die Rockets-Trainer Christoph Nicol und Ronny Schönau nun aus der Not eine Tugend machen. Fürs erste hat sich Sebastian Rauch bereit erklärt, aus der Zweiten aufzurücken. „Locke“ wird sich einmal mehr in den Dienst der Mannschaft stellen.