Oettinger Rockets II gewinnen am 4. Spieltag mit 86:71 und bleiben ungeschlagen Tabellenzweiter

Ein spannendes Spiel mit starken offensiven Phasen beider Teams sahen mehr als 220 Zuschauer am Sonnabend in der Ernestiner Sporthalle beim Match der 2. Regionalliga Nord zwischen den Oettinger Rockets II und den Regensburg Baskets.

Am Ende stand für die Gastgeber ein deutlicher 86:71-Erfolg zu Buche. Die Gothaer begannen dabei mit einer sehr jungen Fünfer-Startformation. Zach Ensminger begann als U16-Spieler auf der Spielposition 1 und wurde dabei von den beiden U17-Spielern Lucas Wobst und Lorenz Schiller auf den Positionen 2 und 3 unterstützt.

Die Gastgeber konnten sich im ersten Viertel leicht absetzen (21:16) und bauten diesen Vorsprung bis zur Halbzeit auf zehn Punkte aus (39:29). Dabei überzeugten die Rockets besonders mit der Verteidigung, die nur 29 Gegenpunkte zuließ.

Doch die Oberpfälzer gaben nicht auf und profitieren im dritten Viertel von zahlreichen erfolgreichen Drei-Punkte-Würfen (am Ende des Spiels hatten die Regensburger 12-Dreier-Würfe versenkt). Dadurch kamen die Gäste bis zum Ende des dritten Viertels bis auf vier Zähler heran (61:57).

Doch im letzten Viertel agierten die Gothaer um den erfahrenen Topscorer Robert Franklin jedoch überaus souverän und besiegelte am Ende die 15-Punkte-Niederlage der Gäste (86:71).

Nach dem Spiel lobten die beiden Trainer Florian Gut und Stefan Mähne ausdrücklich die Leistung ihres jüngsten Spielers Zach Ensminger: „Zach hat heute ein sehr gutes Spiel als Point Guard gemacht.“ Doch nicht nur er überzeugte das Trainer-Duo, wie Florian Gut bekannte: „Sehr erfreulich waren auch die guten Leistungen von Andreas Kassiumis, der sich immer besser im Herrenbereich zurecht findet, sowie von Lorenz Schiller, der sich nach seiner Verletzung im Sommer nun Woche für Woche weiter entwickelt.“

Nach dem vierten Sieg im vierten Spiel bleiben die Oettinger Rockets II Tabellenzweiter hinter dem punktgleichen Spitzenreiter TG TROPICS Würzburg.

Die Oettinger Rockets II spielten mit: Franklin (28), Schiller (15), Kassiumis (10), Mäder (9), Wobst (7), Bode (5), Ensminger (4), Neudecker (3), Rommeley (3), Jäschke (2) und Schmidt.