Top-Teams im Doppelpack

Als die Oettinger Rockets Gotha vor zwei Wochen das letzte Viertel der Hauptrunde in Angriff nahmen, gab Head Coach Christoph Nicol das Ziel aus: „Vier dieser sieben Spiele wollen wir gewinnen. Gelingt uns das, haben wir den Klassenverbleib sicher!“

In der Zwischenzeit haben die Gothaer zwei Spiele hinter sich gebracht, eine Niederlage kassiert und einen Sieg verbucht. Fünf Partien sind noch zu absolvieren – zwei davon stehen am Ende der Kalenderwoche 11 auf dem Programm. Bereits am morgigen Freitag muss das BiG-Team beim Tabellenfünften BG Karlsruhe antreten (Tip-Off: 19.30 Uhr), ehe es am Sonntag zur Neuauflage des Playoff-Finales der Saison 2011/2012 kommt. Denn dann gastiert der SC Rasta Vechta, aktuell die Nummer zwei und somit das Überraschungsteam der Liga, in der „Blauen Hölle“ (Tip-Off: 17 Uhr).

Von der Papierform her sind das einmal mehr zwei schwere, aber keine unlösbaren Aufgaben. Denn in der Hinrunde waren die Rockets gegen beide Kontrahenten keineswegs chancenlos. So hatten sie gegen die BG Karlsruhe den Sieg in der Hand und mussten sich am Ende einer packenden Partie mit einem Punkt geschlagen geben (77:78). Das ist nun ein weiterer triftiger Grund für die Gothaer, beim Wiedersehen alles zu geben, um sich für die hauchdünne Niederlage revanchieren und somit den nächsten Schritt in Richtung Klassenverbleib machen zu können.

Nicht zuletzt wäre ein Erfolg auch eine gute Einstimmung auf das Sonntagsspiel gegen den SC Rasta Vechta. Denn selbstredend wollen sich die Rockets auch gegen den Mitaufsteiger, der das Ticket für die Playoffs bereits sicher hat, besser verkaufen als im Hinspiel. Damals lagen sie zwar lange Zeit gut im Rennen und zur Pause mit 41:39 vorne, doch am Ende gewann Vechta mit 86:72.

Derweil stimmen sich die Fans beider Vereine, die beim ProB-Finale im April 2012 Freundschaft geschlossen haben, gemeinsam auf das Sonntagsspiel ein. Der Fanclub Blaue Hölle empfängt die Anhänger des „geilsten Clubs der Welt“ bereits am Samstag. Dann gibt’s ein gemütliches Beisammensein mit Thüringer Spezialitäten: Rostbratwurst und Bier aus der Oettinger Brauerei.

Vorbericht der BG Karlsruhe.

Vorbericht des SC Rasta Vechta.