Sieg beim Schlusslicht

Im dritten Anlauf hat’s geklappt: Die Oettinger Rockets Gotha II haben am Sonntag ihr erstes Punktspiel des Jahres 2012 gewonnen. Das Team von Trainer Alexander Uth behielt beim Liga-Schlusslicht Regensburg Baskets mit 91:80 (44:34) die Oberhand und beendete somit seine Durststrecke. Zuletzt hatte der Tabellensiebte insgesamt vier Spiele in Folge verloren.

„Die Grundlagen für unseren Auswärtssieg waren gutes Teamplay, erfolgreiche Fastbreaks und sehr viel Leidenschaft – also all das, was in der Vorwoche gegen Jena gefehlt hat“, sagte Alexander Uth und fügte mit Blick auf die bevorstehenden Aufgaben hinzu: „Um die nächsten schweren Hürden nehmen zu können, müssen wir uns in der Defense noch steigern.“

Die Gothaer, die auf Stefan Dziuballe und kurzfristig auch auf Nicolas Gyarmati verzichten mussten, hatten vor allem zu Beginn der Partie große Probleme in der Verteidigung. Davon profitierten die Gastgeber – sie markierten in den ersten sechs Minuten 19 Punkte. Doch mit zunehmender Spielzeit kam die Rockets-Reserve besser ins Spiel – noch im ersten Viertel ging sie in Führung. Anschließend folgte die beste Phase in der Defense, was zu vielen Fastbreak-Punkten führte. Folge: Zur Pause lag das BiG-Team mit 44:34 vorne.

Zwar ließ die Leistung in der Verteidigung nach dem Seitenwechsel nach. Da aber Karsten Hochbach im Angriff einen Super-Tag hatte, konnten die Gothaer den Vorsprung behaupten. Letztlich markierte „Kasi“ 34 Punkte – dazu zählten auch vier Drei-Punkt-Spiele. Dennoch wurde es am Ende noch einmal turbulent. Die Regensburger stoppten mit Fouls konsequent die Uhr, hatten aber das Pech, dass ihr Gegner an der Freiwurflinie kaum Schwächen zeigte.

Beste Gothaer waren neben Karsten Hochbach die beiden Aufbauspieler Julius Jacob und Maik Hammermeister. Jacob präsentierte sich vor allem im Abschluss sehr stark, Hammermeister konnte das Spiel über weite Strecken sehr gut lenken.

Viertel: 24:25 / 10:19 / 23:18 / 23:29

Oettinger Rockets Gotha II: Gleisberg (3 Punkte / 1 Dreier), Hammermeister (10 / 6 von 6 Freiwürfen), Hochbach (35 / 7 von 9), Jacob (20 / 9 von 10 / 1 Dreier), Kollmar (2), Mäder (8 / 4 von 5), Neuhaus (13 / 7 von 8), Rietschel (0 / 0 von 2), Schneider

Nächstes Punktspiel: Sonntag 17.00 Uhr, USV Jena – Oettinger Rockets Gotha II