Rockets wollen zurück in die Erfolgsspur

„Wer nicht dabei sein konnte, der hat wirklich eine grandiose Partie verpasst!“ Selten zuvor sind die Anhänger der Oettinger Rockets Gotha nach einem Auftritt ihrer Mannschaft so ins Schwärmen geraten wie nach dem 72:71-Heimsieg gegen den Tabellenführer BG Göttingen vor zwei Wochen. Die Euphorie war durchaus angemessen: Denn die Leistung war überragend, die Stimmung sensationell, die Spannung kaum zu überbieten – und auch das Endergebnis passte.

An diese erfolgreiche Vorstellung wollen die Rockets am Samstag, 9. November 2013, nahtlos anknüpfen. Denn dann werden die ETB Wohnbau Baskets Essen in der „Blauen Hölle“ erwartet (Tip-Off: 19 Uhr).

Glich der Sieg gegen den Spitzenreiter aus Göttingen einer starken Kür, so erwartet die Gothaer gegen Essen eher die Pflicht. Wer den Liga-Primus in heimischen Gefilden bezwingt, muss an gleicher Stelle auch gegen den Tabellennachbarn bestehen können. Ähnlich sieht das Head Coach Chris Ensminger: „Ohne Wenn und Aber – wir wollen nach den beiden Niederlagen vom vergangenen Wochenende wieder in die Erfolgsspur zurück. Essen gehört zu den Teams, die wir zuhause schlagen müssen!“

Gleichwohl ist der Gegner keineswegs zu unterschätzen. „Essens Stärken sind zweifellos die Reboundarbeit und die Defense. Die Mannschaft hat bis dato die gleiche Bilanz wie wir. Ich rechne mit einer sehr intensiven und kampfbetonten Partie“, sagt der Rockets-Coach. Er stimmt seine Schützlinge abermals darauf ein, von der ersten Minute an voll konzentriert zu Werke zu gehen und mit einer kompromisslosen Verteidigung den Grundstein für den dritten Heimsieg in Folge zu legen.

Auffälligste Akteure der Gäste, die am zweiten Spieltag der laufenden Saison immerhin den derzeitigen Tabellendritten MLP Academics Heidelberg mit 76:70 bezwungen haben, sind Point Guard Chris Alexander (16,5 Punkte im Schnitt) und Power Forward Anthony Young (12,4). Ein weiterer Schlüsselspieler ist der gebürtige Thüringer Fabian Franke. Der aus Sonneberg stammende Small Forward spielte bereits für die Fraport Skyliners in der BEKO-BBL und gilt als wichtigster Defense-Spieler im Team von Head Coach Igor Krizanovic.

Indes können die Rockets am Samstag wieder auf Chase Griffin bauen, der zuletzt angeschlagen war und pausieren musste. Weiterhin zur Verfügung steht auch Travis Warech, der das Trainer-Gespann der Rockets im Try-Out überzeugt hat.

Fest steht: Essen zählt neben den Kirchheim Knights und den Uni-Riesen Leipzig zu den drei Mannschaften, gegen die das Gothaer Team in der vergangenen Saison beide Punktspiele gewinnen konnte. Können die Rockets nun erneut die Oberhand behalten, geht es für sie in der Tabelle definitiv einen Platz aufwärts.

Zur Website der ETB Wohnbau Baskets Essen.