Rockets wollen Taten sprechen lassen

Genug geredet und geschrieben: Am Ende einer turbulenten Woche wollen die Oettinger Rockets Gotha endlich Taten sprechen lassen. Denn am Samstag steht für den Aufsteiger das erste Spiel nach der Trennung von Head Coach Marko Simic auf dem Programm. Dann gastiert der Beko-BBL-Absteiger  BG Göttingen in der „Blauen Hölle“ (Tip-Off: 19 Uhr).

Von der Papierform her ist die Konstellation klar: Die Gäste sind als Absteiger aus der Beko-BBL und aktuelle Nummer eins der Tabelle Favorit in der Partie beim Vorletzten. Freilich muss das nichts heißen. Jedenfalls haben die ersten acht Spieltage der Saison 2012/2013 gezeigt, dass in der 2. Bundesliga ProA jede Mannschaft für eine Überraschung gut ist.

Deshalb befassen sich die Gastgeber, die bis zur Verpflichtung eines neuen Head Coachs vom Trainer-Gespann Yvonne Schäfer und Christoph Nicol* und betreut werden, weniger mit dem Gegner als mit ihrem eigenen Spiel – Tenor: „Wichtig ist, dass wir unser riesiges Potenzial besser ausschöpfen als zuletzt und einen Schritt in die richtige Richtung machen: also das Teamplay verbessern und auch die Defense.“

Fest steht: Die Rockets wollen kämpfen bis zum Umfallen und die Derby-Niederlage vergessen machen.

* Christoph Nicol ist Head Coach der Oettinger Rockets Gotha II und war in der Saison 2011/2012 Assistant Coach der Gothaer Zweitliga-Mannschaft.

Zur Website der BG Göttingen.