Rockets wollen Auswärts-Flaute beenden

Drei Auswärtsspiele haben die Oettinger Rockets bis dato in der Rückrunde absolviert – alle drei endeten mit ärgerlichen Niederlagen. Auch deshalb gibt es im Hinblick auf das Ziel für die bevorstehende Begegnung bei den finke baskets in Paderborn (Samstag / Tip-Off: 19.30 Uhr) kein Vertun: Der Tabellenvierte aus Gotha will bei der aktuellen Nummer 13 der 2. Basketball-Bundesliga ProA den ersten Auswärtserfolg im Jahr 2015 landen.

Dabei geht es den Rockets zwar auch darum, sich für die Last-Second-Niederlage aus dem Hinspiel zu revanchieren, als den baskets mit der Schlusssirene der Siegtreffer zum 72:70 glückte. Doch dieser Aspekt spielte bei der Vorbereitung auf die Partie ebenso eine untergeordnete Rolle wie die Tatsache, dass die Gothaer Trainer Chris Ensminger und Steven Esterkamp nun erstmals gemeinsam an ihre alte Wirkungsstätte zurückkehren. Beide waren in der Saison 2008/2009 als Spieler für die Paderborn Baskets im Einsatz. Damals meisterten sie mit dem Team den Einzug in die Playoffs der 1. Basketball-Bundesliga, wo die Paderborner in der ersten Runde dem Titelverteidiger und Hauptrundenersten ALBA Berlin glänzend Paroli boten und sich erst im fünften und entscheidenden Spiel der Serie geschlagen geben mussten.

Vielmehr sind die Gothaer am 23. Spieltag der Hauptrunde vor allem darauf fixiert, nach dem Erfolg gegen die Kirchheim Knights den nächsten wichtigen Schritt in Richtung Playoffs zu machen und mit dem zweiten Sieg in Folge eine neue Serie zu starten.

Freilich ahnt Head Coach Chris Ensminger, dass seiner Mannschaft abermals eine schwere Aufgabe bevorsteht: „Spätestens seit Cuxhaven wissen wir, dass in dieser Liga alles möglich ist. Deshalb sind wir gut beraten, alles daran zu setzen, um unsere beste Leistung abrufen zu können. Das heißt: Wir wollen von Anfang an mit hoher Intensität spielen, stark verteidigen und uns in der Offense gute Würfe erarbeiten. Wenn uns das gelingt, haben wir eine gute Chance, in Paderborn zu gewinnen!“

Fest steht: Die finke baskets haben in dieser Saison schon für einige Überraschungen gesorgt. Dabei agierten sie jedoch auswärts erfolgreicher (5 Siege) als in heimischen Gefilden (3 Siege). So setzten sie sich gleich zum Saisonauftakt in der „Blauen Hölle“ durch. Nach vier Spieltagen lag die Mannschaft sogar auf Platz drei. Erst fünf Niederlagen in Folge (15. bis 19. Spieltag) kostete die baskets den Anschluss an die Playoff-Plätze. Nach Siegen gegen die MLP Academics Heidelberg (72:61-Heimsieg) und die Kirchheim Knights (83:76-Auswärtserfolg) mussten sie sich zuletzt dem Tabellenzweiten rent4office Nürnberg im Sportzentrum Maspernplatz mit 59:76 deutlich geschlagen geben.

Ungeachtet dessen ist das Saisonziel für die sehr junge Mannschaft der Paderborner (Durchschnittsalter 21,3 Jahre), die bis dato als einzige der gesamten Liga weder Ab- noch Zugänge verzeichnet hat, nach wie vor ein Nichtabstiegsplatz am Ende der Serie – oder wie es Head Coach Uli Naechster vor der Saison kurz und bündig formulierte: „Möglichst früh den sicheren Klassenerhalt schaffen!“

Im Hinblick auf den Klassenverbleib liegen die baskets zwar gut im Rennen – auf der sicheren Seite sind sie jedoch noch nicht. Das wiederum macht die bevorstehende Aufgabe keineswegs einfacher für die Rockets. Nicht zuletzt deshalb warnt Chris Ensminger seine Schützlinge abermals vor einem Gegner, zu dessen Stärken sowohl eine gute Mischung aus Talent und Erfahrung als auch gefährliche Dreier-Schützen zählen: etwa Thomas Bropleh. Der US-Guard erzielt im Schnitt 17 Punkte und 2,5 Dreier pro Partie. Mit dieser Ausbeute zählt er zu den Top-Scorern der Liga. Er war es auch, der sein Team im Hinspiel in Gotha mit der Schlusssirene zum Sieg schoss. Kein Wunder also, dass die Rockets ihn nun gut im Auge behalten und beschäftigen wollen.

Derweil haben die Gothaer bereits in der zurückliegenden Saison gezeigt, dass sie in Paderborn gewinnen können. Ende März vergangenen Jahres setzten sie sich mit 88:80 bei den finke baskets durch und machten den vorletzten Schritt in Richtung ProA-Playoff-Premiere.

2. Basketball-Bundesliga ProA – 23. Spieltag

Ansetzung: finke baskets Paderborn (13.) – Oettinger Rockets Gotha (4.)

Tip-Off: Samstag, 21. Februar 2015, 19.30 Uhr

Spielort: Sportzentrum Maspernplatz, Schützenweg 1B,
33102 Paderborn

Hinspiel: Oettinger Rockets Gotha – finke baskets Paderborn 70:72 (27:36)

Vorschau der finke baskets.