Rockets verpflichten Marco Völler

Neuzugang Nummer zwei bei den Oettinger Rockets Gotha: Seit heute steht fest, dass Marco Völler in der nächsten Saison für Gotha spielt. Der 1,98 Meter große Power Forward war zuletzt für die Hebeisen White Wings Hanau in der 2. Bundesliga ProB am Ball. Dort absolvierte er in der zurückliegenden Serie alle Punkt- und Playoff-Spiele (insgesamt 25), markierte im Schnitt 12,2 Punkte und sammelte 5,6 Rebounds ein. Mit diesen starken Werten war er einer der Leistungsträger der White Wings, Publikumsliebling in Hanau und mithin einer der begehrtesten deutschen Spieler in der 2. Bundesliga.

„Ich bin ein Fan von Marco Völler und sehr glücklich, dass es uns gelungen ist, diesen großartigen Spieler zu verpflichten“, sagt Björn Snater, Geschäftsführer der BiG GmbH. Rockets-Coach Chris Ensminger pflichtet ihm bei: „Marco ist ein athletischer Spieler, der eine sehr professionelle Einstellung mitbringt, äußerst mannschaftsdienlich spielt und unserem neuen Team mit seinen Stärken ganz gewiss helfen kann.“

Sicher ist, dass Marco Völler mit 25 Jahren bereits zu den großen Persönlichkeiten der 2. Bundesliga zählt und sehr viel Wert darauf legt, seinen eigenen Weg zu gehen. Das spiegeln nicht zuletzt auch jene Worte wider, die die Hebeisen White Wings Hanau nun zur Verabschiedung ihres Leistungsträgers wählten. In der betreffenden Pressemitteilung heißt es wortwörtlich: „Aber nicht nur auf dem Court war Marco Völler ein Aushängeschild. Er hat gezeigt, was Teamsport ausmacht. War für Sponsoren, Fans und nicht zuletzt für die Medien immer ansprechbar, auch in schwierigen Situationen hat er sich gestellt.“

Derweil ist Marco Völler auch in Gotha kein Unbekannter. Schließlich hat er hier bereits zwei Pflichtspiele mit seinem ehemaligen Team, dem TV Langen, absolviert. Doch diese Partien dürften ihm in unguter Erinnerung sein: Denn beide Male behielten die Rockets die Oberhand. Unvergessen ist dabei der DBB-Pokal-Fight vom Dezember 2009, in dem die Gothaer, die damals noch in der 1. Regionalliga spielten, das ProA-Team aus Hessen mit 82:73 besiegen konnten.

Doch das ist Vergangenheit. Jetzt will sich Marco Völler für die Rockets ins Zeug legen.

Herzlich willkommen in Gotha, Marco Völler!

Highlight-Video von Marco Völler.