Rockets-Reserve auf verlorenem Posten

Es bleibt dabei: Die Oettinger Rockets Gotha II müssen weiter auf den ersten Punktspiel-Sieg des Jahres warten. Das Team von Head Coach Alexander Uth unterlag am Sonntag bei Science City Jena mit 63:84 (36:45). Es war bereits die vierte Niederlage in Folge für die Gothaer, die aber nach wie vor Platz sieben der Tabelle (2. Regionalliga) belegen.

„Leider hatten wir nicht unseren besten Tag und gegen eine sehr starke Jenaer Mannschaft zu keinem Zeitpunkt eine Chance“, bilanzierte Alexander Uth nach der Partie, die ein erneutes Mal nicht unter den besten Vorzeichen stand. Die Gothaer, die das Hinspiel noch mit 68:49 gewonnen und sich viel vorgenommen hatten, mussten unter der Woche ohne ihren dienstlich verhinderten Coach auskommen. Zudem konnte Stefan Dziuballe gesundheitsbedingt nicht trainieren – er nahm das Spiel geschwächt in Angriff.

Hingegen konnte Jena in Bestbesetzung antreten. Mit von der Partie waren auch NBBL-All-Star Josip Peric und U20-Nationalspieler Johannes Voigtmann. Letzterer war am vergangenen Freitag bereits mit Jenas ProA-Team erfolgreich und  präsentierte sich erneut in glänzender Verfassung. Weder ihn noch Peric bekamen die Gothaer unter Kontrolle. Obendrein agierten die Gäste in der Offense zu unorganisiert – meist waren es Einzelaktionen, die zu Punkten führten. So sorgte David Neuhaus, der mit einer sehr guten Trefferquote glänzte, für einen der wenigen Lichtblicke für das BiG-Team an diesem Tag.

Oettinger Rockets Gotha II: Dziuballe (8 Punkte | 2 Dreier), Gleisberg (7 | 3 von 4 Freiwürfen), Gyarmati (3 | 1), Hammermeister, Hochbach (18 | 2 von 3), Jacob, Kollmar, Mäder (8 | 2 von 4), Neuhaus (18 | 2 von 4), Rietschel (1 | 1 von 2), Schneider

Viertel: 22:13 | 23:23 | 17:14 | 22:13

Freiwürfe: 10 von 17 (58 %)