Rockets reisen zu den Rittern

Zufall oder Gesetz der Serie: Wenn die Oettinger Rockets und die Kirchheim Knights in einer Saison zum ersten Mal aufeinandertreffen, dann müssen die Gothaer immer auswärts antreten. Das war in den zurückliegenden drei Serien so, und das ist auch in der Spielzeit 2015/2016 so. Folglich nehmen die Rockets am Samstag die rund 380 Kilometer lange Fahrt nach Kirchheim (Baden-Württemberg) in Angriff. Denn dort steigt am 11. Spieltag der Hauptrunde die Partie zwischen den Rittern und den Rockets (Tip-Off: 19.30 Uhr); zu diesem Spiel gibt es einen kostenfreien Live-Stream.

Ein Blick auf den bisherigen Verlauf der Hauptrunde und die Tabelle verdeutlicht, dass den Gothaern einmal mehr eine schwere Aufgabe bevorsteht. Kirchheim ist aktuell die Nummer drei der Liga und liegt – mit identischer Ausbeute (7 Siege / 3 Niederlagen) – direkt vor den Rockets.

Zuletzt kam das Team von Head Coach Michael Mai immer besser in Fahrt: Nach der denkbar knappen Auswärtsniederlage bei den ETB Wohnbau Baskets Essen (64:65) verbuchten die Ritter vier Siege in Folge. Unter anderem setzten sie sich am 9. Spieltag bei den RheinStars Köln mit 71:61 durch und fügten dem Liga-Neuling die erste Heimniederlage der Saison zu. Am vergangenen Samstag feierten sie vor heimischer Kulisse einen 73:60-Sieg gegen die Hamburg Towers, die zuvor fünf Spiele in Serie gewonnen hatten. Wichtigste Bausteine bei diesem Erfolg waren die starke Defense, die den Gästen kaum einen einfachen Wurf gestattete, und großer Kampfgeist gepaart mit individueller Klasse.

Erfahrung und Extraklasse verkörpert Richard Williams wie kein Zweiter in Kirchheim. Der US-Guard, der in der Saison 2012/2013 RASTA Vechta zum Durchmarsch in die Beko Basketball Bundesliga führte, ist seit Beginn der neuen Serie Lenker, Denker und Top-Scorer der Ritter. Im Schnitt markiert der 1,78 Meter große Wirbelwind 16,2 Punkte pro Partie. Zudem spielt er 7,8 Assists – mehr als jeder andere Akteur in der ProA. Sein bisher bestes Spiel im Trikot der Knights absolvierte Williams ausgerechnet bei seiner Rückkehr nach Vechta, wo er sein Team mit 26 Punkten und 10 Assists zum 84:74-Sieg führte.

Zu den großen Stärken der Kirchheimer Mannschaft zählen die Steals (10,2 pro Spiel) und die Offense-Rebounds (14,6). In beiden Kategorien sind die Knights aktuell unübertroffen.

„Die Kirchheimer stehen nicht grundlos so gut da – sie haben eine sehr gut besetzte und erfahrene Mannschaft mit vielen starken Spielern“, sagt Rockets-Coach Chris Ensminger. „Das heißt für uns: Wir müssen am Samstag von der ersten Minute an bereit sein, mit hoher Konzentration und hoher Intensität agieren, um eine Top-Leistung abrufen zu können. Zuletzt ist uns das auswärts zweimal nicht gelungen. Das soll sich natürlich nicht wiederholen!“

Wiederholen darf sich jedoch gern, was sich beim allerersten Aufeinandertreffen beider Teams am 27. Oktober 2012 in Kirchheim abgespielt hat: Damals behielten die Rockets bei den Knights mit 92:85 die Oberhand und feierten ihren allerersten Auswärtssieg in der ProA.

2. Basketball-Bundesliga ProA – 11. Spieltag

VfL Kirchheim Knights (3.) – Oettinger Rockets Gotha (4.)

Samstag, 21. November 2015, Tip-Off: 19.30 Uhr

Spielort: Sporthalle Stadtmitte, Jahnstraße 14, 73230 Kirchheim

Vorbericht der Kirchheim Knights.