Rockets mit doppeltem Einsatz

Die Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProA ist kaum fünf Wochen alt, schon steht der zweite von insgesamt drei Doppelspieltagen auf dem Programm. An dem müssen die Oettinger Rockets Gotha zunächst bei den Kirchheim Knights antreten (Freitag / Tip-Off: 20 Uhr), ehe das Heimspiel gegen die Cuxhaven BasCats steigt (Sonntag / 17 Uhr).

Wie gehabt setzt Rockets-Coach Chris Ensminger auf die Maxime „Step by step“. Das heißt: Zunächst gilt die volle Konzentration der Partie in Kirchheim. Denn dort wollen die Gothaer im dritten Anlauf ihren ersten Auswärtssieg landen. Freilich wissen sie, dass das leichter gesagt als getan ist. 

Zwar haben beide Seiten aktuell eine identische Ausbeute (3 Siege / 3 Niederlagen). Doch die Knights (6.) liegen in der Tabelle nicht grundlos drei Plätze vor den Rockets (9.). Schließlich stellen die Kirchheimer bis dato das zweitbeste Offense-Team der Liga. Im Schnitt markiert die Mannschaft von Head Coach Michael Mai, der die Nachfolge von Frenkie Ignjatovic angetreten hat, 84,8 Punkte pro Partie – lediglich der Liga-Primus, die s.Oliver Baskets aus Würzburg, bringt es auf mehr (90,5). Diese Zähler verteilen sich auf viele Spieler – gleich vier konnten stets zweistellig punkten. Top-Scorer ist Ben Beran. Der US-Forward markierte in den bisherigen Spielen durchschnittlich 15,5 Punkte – beim deutlichen 90:72-Erfolg bei den finke baskets aus Paderborn glänzte er zuletzt mit 29 Zählern.

Zudem sind die Kirchheimer in einer weiteren wichtigen Kategorie aktuell das Maß aller Dinge: 43,7 Rebounds sammelten sie bisher im Durchschnitt ein – 5 mehr als die Nummer zwei (Würzburg) in dieser Wertung.

„Hinter uns liegt eine starke Trainingswoche – wir haben uns sehr gut vorbereitet und wollen  natürlich unseren ersten Auswärtssieg einfahren“, sagt Chris Ensminger. „Sehr wichtig ist, dass wir in Kirchheim von Anfang an konzentriert zu Werke gehen, einen guten Start hinlegen und eine Top-Leistung zeigen. Wenn uns das gelingt, haben wir bei den Knights eine gute Chance.“

Nach dem hart erkämpften Heimsieg gegen das Team Ehingen Urspring wird Torvoris Baker morgen ins Team zurückkehren. Der Kapitän der Rockets musste zuletzt gesundheitsbedingt passen. Seit Montag dieser Woche kann er jedoch wieder voll trainieren. Hingegen muss Albert Kuppe, der sich vor der Partie gegen Ehingen am Knöchel verletzt hatte, abermals pausieren.

Die bisherige Bilanz zwischen beiden Teams spricht für die Gothaer: In vier ProA-Partien behielten sie dreimal die Oberhand. Beim vorerst letzten Aufeinandertreffen zum Abschluss der Hauptrunde der Saison 2013/2014 triumphierten sie im Do-or-die-Match vor heimischer Kulisse mit 96:82. Deshalb feierten damals die Rockets uns ihre Fans den Einzug in die Playoffs – und nicht die Knights.

An diesen Tag erinnert sich Chris Ensminger natürlich gerne. Dennoch misst er dem Triumph aus der vergangenen Saison vor dem neuerlichen Aufeinandertreffen wenig Bedeutung bei.

Etwas anders sehen das die Kirchheim Knights. Deshalb lautet die Überschrift zur Vorankündigung auf das morgige Spiel: „Zeit für eine Revanche.“


Hinweis:
 Das Freitagspiel zwischen den Kirchheim Knights und den Oettinger Rockets Gotha wird vom Internetanbieter „sportdeutschland.tv“ live übertragen. Gezeigt wird die Übertragung ab 20 Uhr im English Pub „The Londoner“ im Alten Schlachthof in Gotha.

Vorbericht der Kirchheim Knights.

sportdeutschland.tv: Kirchheim Knights vs. Oettinger Rockets Gotha.