Rockets als „sehr guter Nachwuchsstandort“ ausgezeichnet

Auch abseits des Parketts sorgen die Oettinger Rockets für positive Nachrichten: Die Raketen wurden von der 2. Basketball-Bundesliga für ihre Arbeit im Nachwuchsbereich in der vergangenen Saison als „sehr guter Nachwuchsstandort“ ausgezeichnet. Als einziger Standort der ProA haben die Rockets in dem Ranking den Silberstatus erhalten. Die Rockets konnten sich im Vergleich zur vorherigen Saison deutlich steigern.

Wolfgang Heyder, sportlicher Leiter: „Wir haben in den letzten Monaten intensiv an unseren leistungssportlichen Strukturen gearbeitet und haben uns dafür auch mit Nachwuchskoordinator Florian Gut verstärkt. Diese Bemühungen tragen bereits nach kurzer Zeit Früchte. Die Auszeichnung freut uns als Anerkennung unseres jahrelangen Nachwuchsbetriebs. Ich möchte meinen Dank an alle ehrenamtlichen und hauptamtlichen Beteiligten aussprechen. Gleichzeitig sehen wir den Silberstatus auch als Ansporn, uns weiter zu professionalisieren. Gerade den eigenen Unterbau, mit den U12 und U14-Mannschaften für die spätere JBBL, wollen wir verstärkt in den Fokus rücken.

Von den 16 ProA-Klubs wurden insgesamt fünf Klubs ausgezeichnet. Neben der Silber-Auszeichnung für die Raketen erreichten vier Klubs Bronze: Neben den Niners aus Chemnitz wurden die Uni Baskets Paderborn, die Towers Hamburg und die Rheinstars Köln als „guter Nachwuchsstandort“ ausgezeichnet.