Gemeinsamer Weg endet nach zehn Spieltagen

Die Oettinger Rockets und Power Forward Sam Muldrow gehen zukünftig wieder getrennte Wege. Die sportliche Leitung und der 28-Jährige entschieden sich im gegenseitigen Einvernehmen für eine Auflösung des geschlossenen Vertrages mit sofortiger Wirkung. Die Oettinger Rockets wünschen Sam Muldrow für seine sportliche Zukunft alles Gute. Ob sie für den Spieler in der laufenden Saison noch einen Ersatz holen, wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.

 

Dabei ging die Saison für den Defensiv-Spezialisten mit der Trikotnummer 32 sehr gut los. In den ersten drei Spielen holte Muldrow im Durchschnitt 10 Rebounds und 5 Blocks. Dass nur wenige Spieler diese beeindruckende Quote halten können, ist verständlich. Dennoch sorgte der Mann aus South Carolina in den USA in den weiteren sieben Spielen nur noch für durchschnittlich 2,6 Rebounds und 1,7 Blocks. Unter dem gegnerischen Korb sammelte er über zehn Spieltage in der 2. Basketball-Bundesliga ProA 5,3 Punkte im Schnitt.

 

Wegen der negativen sportlichen Entwicklung einigten sich Vereinsführung und Spieler auf die Beendigung der Zusammenarbeit.