Sichtungs-Trainings finden in der kommenden Woche statt

Die Oettinger Rockets veranstalten in der kommenden Woche sogenannte Try Outs: Das sind offene Trainingstage für junge Basketballer aus der Region – oder auch deutschlandweit – die Interesse haben, ab dem Sommer in der JBBL, der höchsten deutschen Liga im U16-Bereich zu spielen.

 

„Genau genommen betrifft das die Jahrgänge 2002 und jünger“, konkretisiert Stefan Mähne, Head Coach der Oettinger Junior Rockets. Um eben diese Junior Rockets soll es sich drehen. In der kürzlich abgelaufenen Saison konnten sie die Klasse halten und sind dabei beispielsweise gegen Berlin, Hamburg oder Braunschweig angetreten.

 

Wer sich mit den Besten seiner Altersklasse messen will, ist herzlich zu den Try Outs am Montag, 15. Mai, und Mittwoch, 17. Mai, eingeladen. Die Trainings finden jeweils von 18 bis 20 Uhr in der Ernestiner Sporthalle in Gotha statt.

 

Das Beste daran: Mit dem Sprung zu den Oettinger Junior Rockets ist der Weg längst nicht beendet. Florian Gut ist Nachwuchs-Koordinator bei den Oettinger Rockets und erklärt: „Wir verfolgen ein Programm mit einem sehr großen Potenzial und konnten in den letzten Monaten große Fortschritte erzielen. Die erste Mannschaft ist in die Basketball-Bundesliga, die easyCredit BBL, aufgestiegen. Unsere zweite Mannschaft ist ebenfalls aufgestiegen und spielt in der kommenden Saison in der 1. Regionalliga. Zudem werden wir ab dem Sommer erstmals auch in der U19-Bundesliga NBBL an den Start gehen“

 

Im Fokus steht dabei die Entwicklung junger Spieler. „Wir arbeiten sehr intensiv daran, uns stetig weiter zu entwickeln, um Talenten aus unserer Region leistungssportliche Perspektiven zu ermöglichen. Die ersten Erfolge im Herrenbereich sehen wir jetzt bei Spielern wie Lorenz Schiller und Lucas Wobst“, so Florian Gut, der mehrere Jahre als Nachwuchs-Koordinator der Brose Baskets arbeitete.

 

Dass die Oettinger Rockets eine internationale Perspektive in der Talententwicklung anstreben, zeigte sich bereits im vergangenen Sommer mit der spektakulären Verpflichtung von Kristian Kullamäe. Der 17-jährige Este gilt als einer der talentiertesten Nachwuchsspieler Europas und konnte in dieser Saison den nächsten großen Schritt Richtung Profibasketballer gehen. Im Finalspiel der 2. Basketball-Bundesliga ProA gegen den Mitteldeutschen Basketball Club wurde der junge Aufbauspieler mit 15 Punkten sogar Topscorer der Oettinger Rockets.