Oettinger Rockets II gewinnen auch das 6. Saisonspiel und übernehmen Tabellenführung

Den sechsten Sieg im sechsten Saisonspiel der 2. Regionalliga Südost errangen die Oettinger Rockets II am Sonnabend in der Ernestiner Sporthalle. Mit 85:72 bezwangen die Gastgeber die Regnitztal Baskets.

Dabei versprach die Ausgangslage ein spannendes Spiel, denn mit dem Team aus Regnitztal stellte sich das Farmteam der Brose Baskets Bamberg in Gotha vor – und trat dabei erstmals mit der stärksten Besetzung an.

Möglich wurde dies, da die Bamberger ProA bereits am Freitag gespielt hatte und damit mit Nicolas Wolf, Jona Hoffmann, Matthias Fichtner, Felix Edwardsson die ProA-Spieler in Gotha einen Tag später auflaufen konnten.

Die Bundesligamannschaft des Gothaer Gastgebers spielte am Samstag jedoch zeitgleich beim Mitteldeutschen BC und hatte als Verstärkung mit Robert Franklin den Topscorer der 2. Mannschaft dabei. Durch die Verletzung von Dilhan Durant und die starke Erkältung von Christopher Neudecker fehlten somit zudem die beiden erfahrenen Aufbauspieler.

Beide Teams starteten auf Augenhöhe ins Spiel. Die Gothaer erspielten sich – angeführt von ihrem sehr starken Kapitän Sascha Mäder – einen hauchdünnen Vorsprung am Ende des ersten Viertels (22:19). Den Drei-Punkte-Vorsprung nahmen die Gothaer auch mit in die Halbzeit (39:36).

Auch im dritten Viertel blieb jeder Angriff – und damit das Spiel spannend. Dabei zeigte sich aber immer mehr, dass die Gäste aus Oberfranken sehr foulintensiv verteidigen mussten, um die Gothaer Offensive zu stören. Nach dem dritten Viertel blieb es weiter beim Drei-Punkte-Vorsprung der Oettinger Rockets II.

Im letzten Spielviertel zeigte sich dann jedoch die Nervenstärke der Mannschaft des Trainer-Duos Florian Gut und Stefan Mähne. Die Spieler agierten äußerst selbstbewusst – und hatten mit den U18-Spielern Lorenz Schiller, Lucas Wobst und Aaron Rommeley in der Offensive weitere Trümpfe in der Hand.

Die Schlussphase gehörte dann jedoch Kristian Kullamäe. Der 17-jährige führte sein Team in den letzten Minuten souverän und scorte zudem aus allen Lagen (insgesamt 32 Punkte!) zum 85:72 Endstand.

Florian Gut lobte den hohen Einsatz seines Teams und betonte dabei ausdrücklich die Rolle von Tobias Bode: „Neben Sascha Mäder als Teamkapitän war Tobi heute ein ganz wichtiger Stabilitätsfaktor. Er hat die komplette 2. Halbzeit mit viel Energie durchgespielt und uns damit viel Sicherheit gegeben!“

Großen Respekt zollte der gebürtige Bamberger jedoch auch dem Auftritt des Gegners um den Brose Baskets-NBBL-Coach Mark Völkl, den er selbst mehrere Jahre trainiert hat: „Das Bamberger Team besteht ausschließlich aus U19 Spielern und zeigt bereits eine hohe spielerische Qualität.“

So gelang den Oettinger Rockets II ein wichtiger Sieg, der auch die Tabellenführung brachte, da der Würzburger Tabellenführer überraschend in heimischer Halle verlor.

Die Oettinger Rockets II spielten mit: Kullamäe (32 Punkte), Mäder (17), Bode (10), Schiller (7), Rommeley (6), Wobst (6), Jäschke (4), Ensminger (3), Kassiumis, Schmidt.