Nachwuchs der Oettinger Rockets auf dem Weg in die U19-Bundesliga

Während für die meisten Basketballer momentan in der Sommerpause weilen, trainieren seit einigen Wochen die stärksten männlichen U19-Spieler der ganzen Region auf Hochtouren. Denn die NBBL-Mannschaft der Oettinger Rockets setzt sich aus Nachwuchsspielern der vier regionalen Vereine Basketball in Gotha, BC Erfurt, USV Erfurt und Eisenach Tigers zusammen.

Derzeit betreut von den beiden Rockets-Nachwuchstrainern Florian Gut und Stefan Mähne, wollen die Jugendlichen jetzt ebenfalls in die 1. Liga aufsteigen. Das ist die sogenannte Nachwuchs-Basketball-Bundesliga NBBL.

Am vergangenen Wochenende konnten die Nachwuchsspieler dabei einen großen Schritt machen. In der 1. Qualifikationsrunde trafen die jungen Raketen in Hamburg auf die Konkurrenz aus Hannover, Itzehoe und Hamburg und gingen siegreich aus dem Turnier.

Damit ist die Mannschaft jetzt für die 2. Runde qualifiziert, die bereits am Wochenende in Recklinghausen stattfindet. Dort warten die Mannschaften aus Düsseldorf, Bremerhaven und dem Kooperationsprojekt Recklinghausen/Essen.

Der Rockets-Nachwuchskoordinator Florian Gut (Foto) freut sich bereits auf das Turnier. Für ihn dürfte der Austragungsort in bester Erinnerung sein, da er vor zwei Jahren als Headcoach die dortige Profimannschaft in der 2. Bundesliga ProB betreute.

Mit Blick auf das Turnier erwartet er drei sehr intensive Spiele: „Wir stehen natürlich erst ganz am Anfang unserer Entwicklung – schließlich ist dies das erste Mal, das wir als Verein Nachwuchsspieler auf dieses Level begleiten. Umso wertvoller ist die Erfahrung, die wir bereits jetzt in den vergangenen Wochen sammeln konnten. In den vergangenen Tagen haben wir sehr gut trainiert und werden uns jetzt am Wochenende mit viel Selbstbewusstsein der Herausforderung stellen.“