Marko Simic verlässt die Rockets

Ende einer Ära: Die Wege der Oettinger Rockets Gotha und ihres Head Coachs Marko Simic trennen sich. Diese Entscheidung trafen der Vorstand des Vereins und die Verantwortlichen der BiG GmbH gestern gemeinsam mit dem 25-jährigen Schweizer. Zuvor hatten alle Beteiligten die derzeitige Situation analysiert und waren übereinstimmend zu dem Schluss gekommen, dass sie unverzüglich handeln müssen. Nicht zuletzt, weil Marko Simic offen eingeräumt hatte, dass er die Mannschaft nicht mehr erreicht.

Die Trennung erfolgt somit in beiderseitigem Einvernehmen und ist in erster Linie eine Entscheidung für das BiG-Projekt und die damit verbundenen ehrgeizigen Ziele, die für den Moment außer Reichweite liegen. Mit diesem Schritt ist auch der Abschied von Adrian Flynn verbunden. Der Schotte war im Oktober als Co-Trainer nach Gotha gekommen und befand sich noch in der Probezeit.

Wer Marko Simics Nachfolge antreten wird, ist noch offen. Vorerst springt Yvonne Schäfer als Interimstrainerin ein und bereitet das Team auf das bevorstehende Heimspiel gegen Tabellenführer BG Göttingen (Samstag / Tip-Off 19 Uhr) vor.

Derweil ist und bleibt der Name Marko Simic eng verbunden mit der bis dato erfolgreichsten Saison in der BiG-Geschichte. Er führte das Team in der vergangenen Spielzeit zur ProB-Meisterschaft und zum Aufstieg. Basketball in Gotha und die Oettinger Rockets danken ihm für sein unermüdliches Engagement und seine professionelle Haltung beim Abschied. Denn Marko Simic trägt die gestrige Entscheidung im Sinne des BiG-Projektes mit. Dafür gebührt ihm der Respekt der gesamten BiG-Organisation!

Das schrieb Marko Simic den Fans der Oettinger Rockets Gotha gestern Abend via Facebook: "Hallo Leute, ich möchte mich bei euch herzlichst bedanken für die Unterstützung und euren ,BiG‘-Support. Leider kann ich die Mannschaft nicht mehr erreichen – und es tut mir sehr leid, wie alles verlaufen ist. Ich wünsche hiermit der Mannschaft alles Gute und viel Erfolg. Ich drücke weiterhin ganz fest die Daumen für die Oettinger Rockets Gotha!"