Liga-Primus glänzend Paroli geboten

Sie wollten dem Tabellenführer der 2. Regionalliga die erste Niederlage der Saison beibringen und verfehlten ihr Ziel nur knapp: Die Oettinger Rockets Gotha II haben am Samstag ihr Heimspiel gegen den Liga-Primus USC Leipzig II mit 62:71 (29:33) verloren. „Mit dem reinen Endergebnis kann ich ganz gut leben. Schließlich haben wir dem ungeschlagenen Spitzenreiter über weite Strecken glänzend Paroli geboten“, sagte Trainer Peter Krautwald im Anschluss. „Aber wir hätten das Spiel gewinnen können. Deshalb ist es unterm Strich auch eine ärgerliche, weil vermeidbare Niederlage.“

Nachdem die Begegnung vor der Pause lange ausgeglichen verlief, drehten die Hausherren nach dem Seitenwechsel auf und zeigten ein überragendes Viertel. Innerhalb kurzer Zeit machten sie aus dem knappen Halbzeit-Rückstand eine Führung. Am Ende des dritten Spielabschnitts (23:12) lagen sie mit 7 Punkten vorne.

Doch so gut es im dritten Viertel auch lief, so mäßig ging’s im Schlussdurchgang weiter: Zunächst misslang der Start, anschließend fanden die Gothaer nicht die richtigen Mittel gegen die Zonen-Verteidigung der Leipziger. Zudem befassten sie sich vor allem im vierten Viertel zu oft und zu intensiv mit den Schiedsrichtern.

Dennoch kam Peter Krautwald letztlich zu einer wichtigen Erkenntnis. „Dieses Spiel hat mir gezeigt: Wir können jede Mannschaft der Liga schlagen, wenn wir es schaffen, noch konstanter zu spielen und noch öfter die im dritten Viertel gezeigte Leistung abzurufen.“

Ein unerfreuliches Nachspiel hat die Partie indes für Martin Küster: Der Neuzugang der Gothaer verletzte sich bei einer Angriffsaktion. Diagnose: Verdacht auf Kreuzbandriss.

Oettinger Rockets Gotha II: Behrendt (4 Punkte | 4 von 6 Freiwürfen), Bornmann, Dziuballe (2 | 2 von 2), Gleisberg, Hammermeister (7 | 5 von 8), Hochbach (23 | 7 von 8), Jacob, Kästner (8 | 0 von 2), Kollmar (3 | 3 von 4), Küster (4 | 2 von 2), Neuhaus (4), Nicol (7 | 1 Dreier)

Viertel: 15:19 | 14:14 | 23:12 | 10:26

Freiwürfe: 23 von 32 (Trefferquote 72 Prozent)

Dreier: 1