Künze-Crew triumphiert beim MBC

Einen souveränen Auswärtssieg hat die Spielgemeinschaft BiG Chemnitz im vorletzten Punktspiel der Saison verbucht. Der Tabellendritte setzte sich am Freitag beim weiterhin sieglosen JBBL-Schlusslicht Mitteldeutscher BC mit 70:38 (31:18) durch.

„Es war der erwartete Pflichtsieg, aber ohne Glanz. Wir haben gerade im Angriff oft zu überhastet gespielt und konnten uns erst im Schlussviertel deutlich absetzen“, sagte Trainer Jens Künze nach dem Spiel, in das sein Team als klarer Favorit ging. Auf dem Feld war davon zunächst allerdings wenig zu sehen. „Obwohl wir durch aggressive Verteidigung viele Ballgewinne erzielten, fehlte im Angriff die nötige Sicherheit – und unsere Trefferquote aus der Nahdistanz war phasenweise miserabel.“

Auch im zweiten Spielabschnitt war es eher der eigenen Defense zu verdanken, dass sich der Tabellendritte noch klarer absetzen konnte. So gestattete man dem MBC-Nachwuchs gerade einmal sechs Zähler und konnte mit einem komfortablen 13-Punkte-Polster (31:18) in die Halbzeitpause gehen.

„Nach dem Seitenwechsel ließen wir aber weiterhin die nötige Zielstrebigkeit vermissen“, kritisierte der ehrgeizige Coach. Gegen die überforderten Gastgeber reichte jedoch eine mittelmäßige Leistung, um den Vorsprung weiter auszubauen. Im Schlussabschnitt liefen die BiG-Korbjäger dann aber erstmals in dieser Partie zu Hochform auf – Folge: Dieser Durchgang ging mit 23:8 an die Gäste.

In zwei Wochen bestreitet das Team seine letzte Partie der JBBL-Vorrunde. Dann geht es zum ungeschlagenen Tabellenführer IBBA Berlin, wo die BiG-Korbjäger in jedem Fall nur positiv überraschen können.

BiG Chemnitz: Möllendorf (15 Punkte), Gröning (14), Kollmar (9), Leuteritz (8), Goncalo (7), Hey (5), Otto (4), Vogel (4), Fischer (2), Graf (2), Leonhardt

Viertel: 12:14 | 6:17 | 11:16 | 9:23