Kämpfen bis zum Umfallen

Ein Blick auf die Tabelle der 2. Bundesliga ProA genügt, um zu wissen, was am Samstag für die Oettinger Rockets Gotha auf dem Spiel steht: Der Aufsteiger belegt vor dem 21. Spieltag den 14. Platz – der aktuelle Gegner, die Kirchheim Knights, ist Zwölfter. Beide Teams trennt lediglich ein Sieg. Diese Zwischenbilanz wollen die Gothaer im elften Heimspiel der Saison 2012/2013 ausgleichen – und zwei sehr wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib dingfest machen.

Zwar werden den Rockets beim Start ins letzte Drittel der Hauptrunde drei Akteure fehlen: Jan Lipke (Wadenverletzung), Dustin Mitchell (Achillessehnenriss) und Robbie Jackson (Vertragsauflösung aus privaten Gründen). Dennoch blickt Head Coach Christoph Nicol der Partie optimistisch entgegen: „Obwohl uns einmal mehr das Verletzungspech ereilt hat und in Düsseldorf das Erfolgserlebnis verwehrt blieb, haben wir uns zuletzt von Spiel zu Spiel gesteigert. Diesen Trend wollen wir als Team natürlich fortsetzen – also hart verteidigen, konzentriert angreifen und kämpfen bis zum Umfallen!“

An dieser Marschroute führt kein Weg vorbei. Schließlich haben die Kirchheimer, in der Saison 2011/2012 Finalist in den Playoffs, zuletzt drei Siege in Serie eingefahren. Am 20. Spieltag fegten sie die Cuxhaven BasCats mit 107:77 vom Parkett; gleich sieben Schützlinge von Knights-Coach Branislav Ignjatovic konnten in dieser Partie zweistellig punkten. Zudem angelte sich Marcus Smallwood, in der Vorsaison noch für Gothas Playoff-Final-Gegner SC Rasta Vechta am Ball, gegen die BasCats 18 Rebounds und stellte somit eine neue Saisonbestmarke für die gesamte ProA auf.

Ungeachtet dessen haben sich die Gothaer bei der Vorbereitung weniger auf den Gegner fokussiert als vielmehr auf die eigenen Stärken. Denn nicht nur für das Trainer-Gespann der Rockets steht fest: „Wir haben ein Team, das gegen die Knights gewinnen kann!“

Das haben die Gothaer bereits im Hinspiel bewiesen, das sie mit 92:85 für sich entscheiden konnten. Damals fehlten allerdings Chase Griffin, der überragende Akteur der letzten Begegnungen, und rund 1500* „BiGeisterte“ Rockets-Fans im Rücken!

* Bitte beachten: Im Vorverkauf für das Heimspiel gegen die Kirchheim Knights sind bereits fast 1100 Tickets weggegangen (Stand: 07.02.2013 / 15 Uhr). Zum gleichen Zeitpunkt waren vor dem ausverkauften Heimspiel gegen die finke baskets aus Paderborn noch mehr Karten verfügbar.

Vorbericht der Kirchheim Knights.