Jenas Vorzeige-Projekt für Gotha

Die Derby-Wochen der Saison 2013/2014 sind Geschichte. Was bleibt? Eine Nachbetrachtung von Wolfgang Gleichmar.

Machen wir uns nichts vor: Eine Niederlage im Derby gegen Science City Jena braucht kein Mensch, dessen Herz für die Oettinger Rockets Gotha schlägt. Nun musste sich das BiG-Team gleich zweimal in Folge geschlagen geben. Doch ging Gotha gänzlich leer aus?

Nein. Jenseits der rein sportlichen Betrachtungen gab’s am Ende neben Siegern und Verlierern nämlich vereinsübergreifend einen Gewinner: das Basketball-Bundesland Thüringen. Zwei restlos ausverkaufte Spiele, in denen sich über weite Strecken großartiger Sport und sensationelle Stimmung gegenseitig beflügelten, waren beste Werbung für den Basketball. Und sie machen Appetit auf mehr.

Folglich kann Basketball in Gotha von den Derby-Wochen profitieren. Nicht zuletzt, weil vom Spiel in Jena und der Eröffnung der Sparkassen-Arena auch ein Impuls für BiG-City ausgeht.

Bereits seit der zurückliegenden Spielzeit wandeln die Rockets in Sachen temporäre Spielstätte auf den Spuren von Science City. Vor wenigen Jahren noch trugen die Saalestädter in jenem Zelt ihre Erstliga-Heimspiele aus, über dessen Eingang heute in riesigen Buchstaben „Blaue Hölle“ steht.

Nun konnten die Jenaer ihre eigene Halle einweihen. Mindestens die halbe Stadt schien erleichtert: Endlich! Schließlich ging der Eröffnung der Arena ein Weg voraus, der kein einfacher war und erst nach 15 langen Jahren zu einem guten Ziel führte. Ein ähnliches Ziel wollen auch wir Gothaer erreichen.

Mit der neuen Halle setzt Jena Maßstäbe: auch im Hinblick auf das Teamplay vor Ort. Denn bei der Realisierung des Neubaus in Jena-Burgau zogen viele Parteien an einem Strang: Science City Jena als beharrlicher Schrittmacher, die private Wirtschaft und eben auch die öffentliche Hand. Deshalb konnte Jenas SPD-Oberbürgermeister Albrecht Schröter am vergangenen Sonntag vor laufenden Kameras stolz darauf verweisen, dass sich auch die Stadt mit einer Summe von drei Millionen Euro an diesem Projekt beteiligt hat.

Unterm Strich besteht kein Zweifel: Die Sparkassen-Arena in Jena ist ein Vorzeige-Projekt. Auch für Gotha!