Jacob Parker komplettiert neues Rockets-Team

So schnell kann’s gehen: Gestern unterzeichnete Jacob Parker einen Vertrag bei den Oettinger Rockets für die Saison 2016/2017. Bereits heute Morgen landete der 23-jährige US-Amerikaner gemeinsam mit seinem Landsmann Jaysean Paige auf dem Flughafen in Frankfurt/Main. Und schon am Freitag könnte er beim (nicht öffentlichen) Testspiel gegen die Basketball Löwen Braunschweig seinen ersten Einsatz im blauen Auswärtstrikot der Rockets absolvieren.

Doch der Reihe nach: Jacob Parker, der mit kompletten Namen Samuel Jacob Parker heißt, ist der siebte und letzte Neuzugang im Kader der Oettinger Rockets für die erste Saison in der Messe Erfurt. Er wurde für die großen Positionen geholt. Zwar ist der Blondschopf mit 1,98 Meter nicht der allergrößte Spieler. Doch das ist kein Problem, sagt sein neuer Trainer Chris Ensminger. Denn als letztes Puzzleteil für sein neues Team suchte er nicht nach einem Riesen, sondern nach einem großen, agilen und flexiblen Spieler, der einen hohen Basketball-IQ besitzt, Dreier schießen kann und in der Lage ist, pure Größe durch Athletik, Antizipation und Schnelligkeit zu kompensieren – zum Beispiel beim Rebound.

„Jacob ist genau der Spieler-Typ, nach dem wir gesucht haben. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm und bin mir sicher, dass er in unserem neuen Team eine wichtige Rolle spielen kann“, sagt Chris Ensminger, der in Parker einen Power Forward sieht, der auch auf der Center-Position spielen kann. Jedenfalls kam der Neuzugang in seiner Zeit an der Universität vor allem als Center zum Einsatz.

Zuletzt absolvierte Jacob Parker seine Rookie-Saison in Slowenien. Dort spielte er für KK Tajfun Sentjur gleich in drei Ligen: in der slowenischen Telemach-League, im FIBA Europe Cup und der Adriatic League.

Die meisten Begegnungen, nämlich 26, absolvierte der US-Amerikaner für KK Tajfun Sentjur in der Adriatic League. Hier stand er durchschnittlich 18 Minuten auf dem Feld und brachte es auf 5,9 Punkte, 4,2 Rebounds und eine gute Dreierquote (38,3 Prozent).

Mit Jacob Parker ist der Kader der Oettinger Rockets für die neue Saison komplett. Übrigens ist das von der Papierform her ziemlich genau zwei Tage eher der Fall als im vergangenen Jahr. Da wurde der letzte Neuzugang (Delvon Johnson) am 12. August unter Vertrag genommen.

Video mit Highlights und privaten Einblicken in den Alltag von Jacob Parker.

Kader der Oettinger Rockets 2016/17 (Stand: 10.08.2016)

Maximilian DiLeo (Guard / Deutscher)

Dilhan Durant (Guard / Deutscher)

Gerard Gomila (Guard / Deutscher)

Elijah Allen (Forward / Deutscher)

Janek Schmidkunz (Guard / Deutscher)

Robert Oehle (Center / Deutscher)

Samuel Muldrow (Power Forward / US-Amerikaner)

Grant Gibbs (Guard / US-Amerikaner)

Jaysean Paige (Guard / US-Amerikaner)

Jacob Parker (Forward / US-Amerikaner)

Neuzugänge

Elijah Allen (Licher BasketBären, ProB / Deutscher)

Janek Schmidkunz (Giants Nördlingen, ProB / Deutscher)

Robert Oehle (rent4officeNürnberg / Deutscher)

Samuel Muldrow (Niagara River Lions, Kanada / US-Amerikaner)

Grant Gibbs (Landstede Zwolle / US-Amerikaner)

Jaysean Paige (Guard / US-Amerikaner)

Samuel Jacob Parker (Forward / US-Amerikaner)

Abgänge

Marco Völler (Gießen 46ers, easyCredit-BBL)

Carlton Guyton (Basketball Löwen Braunschweig, easyCredit-BBL)

Jannik Lodders (ETB Wohnbau Baskets Essen / ProA)

Joe Lawson (NINERS Chemnitz / ProA)

Nils Dejworek (medi Bayreuth / easyCredit-BBL)

Jeramie Woods (Crailsheim Merlins / ProA)

Chris Razis (Ziel unbekannt)

Basem Abdulkader (Ziel unbekannt)

Jordan Riewer (Ziel unbekannt)

Delvon Johnson (Ziel unbekannt)