Höchste Zeit für ersten Sieg in Nürnberg

Es gibt mit Sicherheit einige Standorte auf der Karte der 2. Basketball-Bundesliga ProA, die den Oettinger Rockets in angenehmerer Erinnerung geblieben sind als Nürnberg. Dort traten die Gothaer seit dem Aufstieg dreimal an – und jedes Mal gingen sie leer aus. Diese Serie soll am Sonntag selbstredend beendet werden. Denn dann nehmen die Gothaer das vierte Pflichtspiel gegen das rent4office-Team in Nürnberg in Angriff (Tip-Off: 17 Uhr).

Ein positives Vorzeichen ist, dass die Rockets erstmals vor einem Spiel in Mittelfranken besser platziert sind als die Nürnberger. Die Gastgeber liegen nach zwölf Spieltagen der Hauptrunde auf Rang elf der Tabelle und somit hinter ihrem Ziel für die Saison. Das hatte Head Coach Ralph Junge vor dem Auftakt mit folgenden Worten beschrieben: „Wir wollen mehr Spiele gewinnen als verlieren!“

Gemessen an diesem Ziel lief es zuletzt mehr schlecht als recht. Nach dem guten Saisonstart mit drei Siegen aus den ersten drei Spielen haben die Nürnberger in den zurückliegenden Wochen sieben von neun Partien verloren. Zuletzt gab’s drei Niederlagen in Folge: bei Science City Jena (64:86), bei den NINERS Chemnitz (62:74) und am vergangenen Sonntag dann vor heimischer Kulisse gegen die Kirchheim Knights (56:67).

Doch das macht die Aufgabe für die Gothaer kaum leichter. Sie müssen davon ausgehen, dass die Gastgeber um Kapitän Michael Fleischmann sich am Sonntag gewiss mächtig ins Zeug legen werden, um den Abwärtstrend endlich zu stoppen.

Fest steht, dass Trainer-Fuchs Ralph Junge vor der Saison einmal mehr eine talentierte und sehr stark besetzte Mannschaft zusammengestellt hat, die er im Laufe der Saison entwickeln will. Dass dieser Prozess zuletzt nicht wie gewünscht voranging, lag gewiss auch daran, dass das rent4office-Team immer wieder mit Verletzungssorgen zu kämpfen hatte.

Rockets-Coach Chris Ensminger sagt vor der Partie: „Nürnberg verfügt über eine solide Mannschaft mit jeder Menge Erfahrung und Tiefe. Da sie als Top-Four-Team der vergangenen Saison jetzt schon fast ‚mit dem Rücken zur Wand’ stehen, sollten wir uns auf ein intensives Duell einstellen. Dabei dürfen wir aber nicht zu sehr auf den Gegner schauen, sondern müssen uns vor allem auf uns selbst und unsere Stärken konzentrieren. Folgen wir unserem Game Plan, dann können wir auch gegen Nürnberg gewinnen.“

Gibt’s eine Nikolaus-Bescherung für die Rockets und ihre Fans? Am Sonntagabend wissen wir mehr!

2. Basketball-Bundesliga ProA – 13. Spieltag

rent4office Nürnberg (11.) – Oettinger Rockets Gotha (3.)

Sonntag, 6. Dezember 2015, Tip-Off: 17 Uhr

Spielort: Halle im BBZ, Berliner Platz 26, 90489 Nürnberg

Zur Website von rent4office Nürnberg.