Guten Lauf gegen Gießen fortsetzen

Das nächste Spiel ist immer das schwerste – und in diesem Fall auch ein sehr wichtiges! Denn am Samstag erwarten die Oettinger Rockets Gotha den Tabellenvierten Gießen 46ers zum Heimspiel in der „Blauen Hölle“ (Tip-Off: 19 Uhr). Dann können die Gastgeber mit einem Sieg die Weichen für das letzte Drittel der Hauptrunde stellen. Gelingt ihnen das, dann hätten sie erstmals in dieser Saison vier Erfolge am Stück verbucht und bereits nach dem 20. Spieltag exakt so viele Siege auf dem Konto wie in der ersten ProA-Saison nach dem 30. Spieltag: nämlich elf.

„Natürlich wollen wir dieses Match gewinnen – die Voraussetzungen sind gut: Mit dem Selbstvertrauen der letzten Spiele und unseren tollen Fans im Rücken sollten wir erneut gegen Gießen bestehen können“, sagte Head Coach Chris Ensminger und spielt damit auf den Ausgang der Begegnung in Gießen an. Damals, Mitte Dezember, hatten die Rockets im vierten Viertel mit Glück und Geschick einen 17-Punkte-Rückstand aufgeholt, mit einem „Big Shot“ von Gary Johnson in allerletzter Sekunde die Verlängerung erzwungen und schließlich mit 91:89 die Oberhand behalten. Folglich brennen die Hessen nun aber auf eine Revanche.

Nicht zuletzt deshalb haben sich die Rockets einmal mehr akribisch vorbereitet. Sie wissen um die Stärken der Gäste: Gießen ist das beste Defense-Team der Liga, sehr auswärtsstark und hat zuletzt mit Jonathan Malu einen bulligen Center mit BBL-Erfahrung nachverpflichtet.

Kein Wunder also, dass Chris Ensminger seine Schützlinge auch vor diesem Spiel auf Disziplin und Defense einschwört: „Wir wollen und müssen konstant unser Spiel spielen!“

Derweil sagte Gießens Head Coach Denis Wucherer vor dem Wiedersehen: „Wir haben das Gefühl, dass wir das Hinspiel hergeschenkt haben und wollen uns das natürlich zurückholen. Gotha ist gut drauf und hat zuletzt dreimal gewonnen. Sie werden mit gehörigem Selbstvertrauen in die Partie gehen und spielen derzeit guten Basketball – vielleicht sogar besseren als im Hinspiel.“

Internetseite der Gießen 46ers.