Gerard Gomila ist ProA-Youngster des Monats

Zusätzlicher Motivationsschub für die Oettinger Rockets Gotha: Gerard Gomila ist Youngster des Monats März in der 2. Basketball-Bundesliga ProA. Diese erfreuliche Nachricht erreichte den Spanier auf der Fahrt nach Hamburg, wo die Rockets morgen das vierte Spiel der Playoff-Serie gegen die Towers und den Ausgleich der Serie in Angriff nehmen (Tip-Off: 19.30 Uhr).

Wegweisend für diese Auszeichnung waren die starken Leistungen des 1,96 Meter großen Small Forwards in den zurückliegenden Wochen. So legte Gerard Gomila Anfang März beim knappen 103:99-Overtime-Sieg bei den ETB Wohnbau Baskets Essen insgesamt 14 Punkte und neun Assists auf; so kam er auf einen Effektivitätswert von 19, was bis heute seine persönliche Bestmarke in dieser Saison ist.

Obwohl er mit 20 Jahren einer der jüngsten Spieler im Team der Rockets ist, zählt er bereits zu den Leistungsträgern. Deutlich ablesbar wird das auch daran, dass Gerard Gomila in den drei absolvierten Playoff-Spielen zweimal in der Starting Five stand: auch am vergangenen Dienstag, als der Spanier sein Team beim ersten 66:61-Heimsieg gegen die Hamburg Towers mit einem wichtigen Dreier zu Beginn des vierten Viertels erstmals in Führung brachte und auf die Siegerstraße schoss (54:53 / 32.).

Der Titel „ProA-Youngster des Monats“, den Gerard Gomila als erster Rockets-Spieler überhaupt erhält, bestätigt seine gute Entwicklung, die noch lange nicht zu Ende sein soll. Schließlich lautet seine Maxime: „Ich will der beste Spieler werden, der ich sein kann!“

Diesbezüglich befindet sich der Spanier, der auch in der nächsten Saison für die Rockets im Einsatz sein wird, auf einem sehr guten Weg. Sein Trainer Chris Ensminger sagt: „Gerard ist ein sehr junger Spieler, der aber schon etwas älter, also wesentlich erfahrener wirkt. Er hat in jungen Jahren schon eine große Bandbreite an Stärken: Dazu zählen sein guter Wurf, sein hervorragendes Auge für seine Mitspieler und sein großes Kämpferherz. Vor allem ist Gerard ein sehr starker Defense-Spieler und auch deshalb ein wichtiger Baustein in unserer Rotation!“

Herzlichen Glückwunsch, Gerard Gomila!