Kooperation von FC Rot-Weiß Erfurt und Oettinger Rockets gestartet

„Wir sitzen da im selben Boot“, konstatiert Konstantin Krause, Leiter der Geschäftsstelle des FC Rot-Weiß Erfurt. Der Fußballverein sowie die Basketballer der Oettinger Rockets, die seit Saisonbeginn ihre Heimspiele in der Messe Erfurt austragen, gehen daher nun gemeinsame Wege. Auch für weitere Vereine in der Landeshauptstadt ist diese Tür nicht verschlossen.

 

Im Rahmen der Kooperation wird es verschiedene Aktionen und Ticketvergünstigungen geben. Besonders für Interessierte, die nicht nur bei einer einzigen Sportart mitfiebern können, wird sich das auszahlen.

 

Ein erstes Angebot ist für Samstag, 26. November, geplant. Um 14 Uhr eröffnen die Rot-Weißen die Erfurter Multifunktionsarena gegen den Chemnitzer FC und um 19 Uhr bestreiten die Raketen – übrigens in weiß und blau – ihr Heimspiel in der 2. Basketball-Bundesliga in der Messe gegen die Rheinstars Köln. Wer eine Eintrittskarte für eines der beiden Spiele vorzeigen kann, zahlt für den Eintritt beim anderen Spiel nur die Hälfte.

 

Durch die Kooperation wollen beide Vereine ihre Zuschauerzahl erhöhen. Zu den Rot-Weißen kommen dieser Tage ca. 6.000 und in die Messe zu den Oettinger Rockets ca. 2.350 Zuschauer durchschnittlich. Hier reichen die Plätze für knapp 1.000 weitere Gäste, beim FC geht dieses Potenzial in den fünfstelligen Bereich. Neben dem wirtschaftlichen Aspekt wollen beide Vereine außerdem ein Zeichen setzen, dass der Sport in Erfurt zusammenhält.