Oettinger Rockets erhalten Lizenz für die BBL ohne Auflagen

Eine gute Nachricht zum Donnerstag Abend: Heute wurden die Lizenzen für die kommende BBL-Saison vergeben. Die BBL glänzt mit einer unglaublichen und bisher einmaligen Zahl – alle 18 Teams erhalten die Lizenz, 17 davon ohne jegliche Auflagen.

 

Zu jenen Vereinen, welche die Lizenz ohne Auflagen erhalten haben, gehören die Oettinger Rockets. Geschäftsführer Thomas Fleddermann freut sich darüber, sieht er doch darin das Ergebnis der Arbeit in der abgelaufenen Saison: „Wir haben in der vergangenen Saison daraufhin gearbeitet, die strukturellen und wirtschaftlichen Voraussetzungen für die BBL zu schaffen. Die problemlose Lizenzerteilung zeigt, dass wir unser Ziel erreicht haben.“

 

Für Wolfgang Heyder, Leiter Sport und wirtschaftliche Entwicklung, ist die Lizenz der erste Schritt auf „einem schweren Weg zum Klassenerhalt. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir das Abenteuer BBL mit gutem Erfolg bestehen werden.“

 

Wie die Oettinger Rockets haben auch die zwei anderen ostdeutschen Vereine Science City Jena und MBC Weißenfels das Startrecht ohne Auflagen erhalten.