Erst Regen, dann Taufe für die „Blaue Hölle“

Taufe auf der Baustelle an der Kindleber Straße: Seit heute Nachmittag trägt die neue Spielstätte der Oettinger Rockets Gotha weithin sichtbar ihren Namen. Im Giebel des Eingangsbereichs brachten Mitarbeiter der Firma Kastl Eventservice & Zeltverleih die große Plane mit der Aufschrift „Blaue Hölle“ an, die BiG-Sponsor MB Autodesign & Werbung eigens angefertigt hat. Zwischen den beiden Worten „Blaue“ und „Hölle“ kündet das neue Rockets-Logo davon, wer hier künftig Höhenflüge starten will.

Derweil geht auch der Innenausbau zügig voran. Die Empore, von der das Spielgeschehen von oben verfolgt werden kann, steht bereits. Die Beleuchtung an der Decke wird derzeit installiert. Parallel dazu erfolgt der Einbau der Türen an den Längsseiten. Fast alles geht reibungslos und Hand in Hand.

Morgen soll mit der Abdichtung der Leichtbauwände im Bodenbereich begonnen werden, damit Regenwasser künftig nicht mehr ins Innere der Leichtbauhalle laufen kann – anders als heute in den Morgenstunden: Da „schüttete es gewaltig – und weil die Seitenwände noch nicht abgedichtet waren, glich die bitumierte Fläche im Inneren zwischenzeitlich einer riesigen Pfütze.

Doch davon ließen sich die Arbeiter der beteiligten Firmen weder aufhalten noch stören – im Gegenteil. Sie nahmen die kleine Überschwemmung mit Humor und scherzten, dass in der „Blauen Hölle“ zur Not auch Wasserball gespielt werden kann…

Zur BiG-Bilder-Galerie mit neuen Aufnahmen vom Ausbau.

Zur Zeitrafferaufnahme vom Hallen-Branding.