Erst die Arbeit, dann das Vergnügen

Zwei Siege in Folge konnten die Oettinger Rockets Gotha in dieser Saison noch nicht verbuchen. Das soll sich am Samstag im Heimspiel gegen die Crailsheim Merlins ändern (Tip-Off: 19 Uhr). Denn nach dem Erfolg gegen den Nürnberger BC vom vergangenen Wochenende wollen die BiG-Boys im Duell der Tabellennachbarn nun natürlich nachlegen und den zweiten (Heim)sieg in Serie einfahren.

Dabei spielen statistische Aspekte jedoch allenfalls am Rande eine Rolle. Für die Rockets geht es vor allem darum, in der Tabelle an den Gästen aus Baden-Württemberg vorbeizuziehen, die Abstiegsplätze zu verlassen und eine gute Ausgangsposition für das letzte Spiel des Jahres zu schaffen. Schließlich muss der Aufsteiger am nächsten Samstag beim heimstarken BV Chemnitz 99 antreten. Rockets-Coach Christoph Nicol benannte vorab das ehrgeizige Ziel für den Jahresendspurt: „Unser Anspruch ist, beide Spiele zu gewinnen!“

Auch wenn das mitteldeutsche Derby gegen Chemnitz bereits seine Schatten vorauswirft, sind die Gothaer für den Moment voll auf die bevorstehende Partie fokussiert. Natürlich wollen sie nahtlos an die starke erste Halbzeit gegen den NBC anknüpfen – und im Idealfall noch eine Schippe drauflegen. Fest steht: Um gegen die Merlins bestehen zu können, müssen die Rockets erneut eine Top-Leistung zeigen – auch, weil die Gäste-Mannschaft mindestens eine Parallele zu ihrem aktuellen Gegner aufweist: Beide Seiten werden stärker eingeschätzt, als es ihr derzeitiger Tabellenplatz widerspiegelt. Hinzu kommt, dass beide Teams bis dato nahezu identische Bilanzen vorweisen können: vier Siege, neun Niederlagen, 1079 kassierte Punkte – nur bei den erzielten Punkten hat Crailsheim mit zwei Zählern hauchdünn die Nase vorne.

Seit dem Aufstieg im Jahr 2009 haben sich die Merlins, für die einst BiG-Talent Benjamin Beyer am Ball war, in der 2. Bundesliga ProA etabliert. Dabei markiert die abgelaufene Saison die bis dato erfolgreichste: Crailsheim beendete die Hauptrunde auf Platz vier, erreichte locker die Playoffs und musste erst im Halbfinale gegen den späteren Meister Mitteldeutscher BC die Segel streichen.

Auch in dieser Saison sollten die Crailsheimer nicht unterschätzt werden. Zwei Top-Teams der Liga können bereits ein Lied davon singen. Sowohl Tabellenführer BG Göttingen als auch die Düsseldorf Baskets zogen bei den Merlins den Kürzeren. Allerdings haben sie in dieser Serie noch kein Auswärtsspiel gewonnen – und das soll sich in Gotha auch nicht ändern.

Übrigens: Ein Sieg gegen die Merlins wäre auch eine perfekte Voraussetzung für den Tag danach. Denn am dritten Advent besuchen die Rockets gemeinsam den Luisenthaler Weihnachtsmarkt am Stutzhäuser Gasthaus & Brauereimuseum. Dort sind die Spieler ab 16 Uhr anzutreffen – auf dem Programm steht eine lockere Autogramm- und Plauderstunde bei Glühwein, kandierten Mandeln und Weihnachtsliedern…

Internetseiten der Crailsheim Merlins.