Dritter Sieg in Folge

Die Oettinger Rockets Gotha II schwimmen weiter auf der Welle des Erfolges. Am Samstag verbuchte das Team von Head Coach Peter Krautwald seinen dritten Sieg in Serie. Vor heimischer Kulisse bezwang die Zweite den TTL Basketball Bamberg mit 81:69 (44:30). Durch diesen Sieg kletterte Gotha auf Platz drei der Tabelle.

„Unterm Strich bin ich mit der Leistung zufrieden – wir haben wieder einen Schritt nach vorne gemacht“, sagte Peter Krautwald nach dem Spiel, in dem aber auch einige Reserven sichtbar wurden. Denn die Rockets zeigten vor allem Licht, aber auch Schatten.

Nach einer kurzen Abtastphase bestimmte Gotha zunächst klar das Geschehen. Die Hausherren brachten ihre Stärken gut zur Geltung: Sie verteidigten stark, schlossen ihre Fastbreaks immer wieder erfolgreich ab, zeigten einige Male sehenswerte Spielzüge und setzten sich bereits vor der Pause deutlich ab.

Nach dem Seitenwechsel konnten die Rockets die Führung auf 20 Punkte ausbauen, ehe die Bamberger auf eine Zonenverteidigung umstellten – und die bereitete der Heimmannschaft einige Probleme. Doch auch wenn die Gäste den Rückstand in der verbleibenden Zeit etwas verringern konnten – der Sieg der Gothaer geriet nicht mehr ernsthaft in Gefahr. Derweil war das schwächere Schlussviertel für Peter Krautwald Grund genug, den Blick ehrgeizig nach vorne zu richten: „Wenn wir zu den Top-Teams der Liga gehören wollen, dann müssen wir noch konstanter und souveräner agieren!“

Oettinger Rockets Gotha II: Behrendt (8 Punkte), Bornmann (9 | 1 Dreier), S. Dziuballe (11 | 1 von 2 Freiwürfen | 2 Dreier), Gleisberg (4), Hammermeister (6), Hochbach (25 | 5 von 7), Jacob, Kästner, Kollmar (2 | 0 von 2), Neuhaus (16 | 6 von 9), Rietschel, Thiel

Viertel: 22:14 | 22:16 | 20:16 | 17:23

Freiwürfe: 16 von 26 (61 %)

Dreier: 3