Doppelspieltag: Erst Vechta, dann Leverkusen

Die Duelle der Oettinger Rockets Gotha gegen RASTA Vechta sind immer etwas Besonderes. Seit dem gemeinsamen Aufstieg beider Teams in die 2. Basketball-Bundesliga ProA im Jahr 2012 verbindet beide Clubs eine große gegenseitige Sympathie. Die beiden Fanclubs „Blaue Hölle“ und „Klettverschluss“ pflegen eine enge Fanfreundschaft und die Freude auf’s Wiedersehen ist vor jedem Spiel riesengroß.

So ist es auch diesmal wieder, denn am morgigen Freitag steht für die Rockets zum Auftakt des Doppelspieltages die Auswärtspartie in Vechta auf dem Programm. Im Gegensatz zu den Gothaern war der bisherige Saisonverlauf für die RASTA-Men wenig zufriedenstellend. Derzeit finden sie sich auf dem 9. Tabellenplatz wieder, also außerhalb der begehrten Playoff-Plätze. Nachdem sie in den vergangenen Wochen sechs Niederlagen in Folge einstecken mussten, gelang ihnen am letzten Spieltag endlich der ersehnte Befreiungsschlag, als sie gegen die Hamburg Towers einen deutlichen 86:61-Heimsieg einfahren konnten. Für das Team von Pat Elzie könnte es gern so weitergehen, doch mit den Oettinger Rockets kommt jetzt eine Mannschaft zu Besuch, die die Tür zu den Playoffs bereits weit aufgestoßen hat. Als Tabellenvierter haben die Gäste ihre Form bereits gefunden und werden sicher keine Gastgeschenke mit in den Norden bringen.

Ein Spaziergang wird die Partie ganz sicher nicht, eher ein heißer Tanz: Der RASTA Dome ist zum 49. Mal in Folge mit 3.140 Zuschauern ausverkauft – und die RASTA-Fans sind berühmt für ihren starken Support. Auf dem Spielfeld sollten die Rockets besonderes Augenmerk auf Spielmacher Derek Wright legen – der Wirbelwind steuert durchschnittlich 13,2 Punkte und 4,4 Assists bei und liegt mit dieser Ausbeute nur knapp hinter Power Forward Vincent Bailey mit 15 Punkten je Partie. Topscorer und somit gefährlichster Spieler bei Vechta ist für die Gothaer ein guter Bekannter: Ex-Rocket Chase Griffin legt pro Spiel 16 Punkte auf, im Januar gegen Paderborn waren’s auch schon mal 31!

Chris Ensminger, Head Coach der Rockets, sagt mit warnendem Unterton: „Vechtas Saison ist noch lange nicht beendet! Die Mannschaft wird nach dem Sieg gegen Hamburg viel Selbstvertrauen getankt haben. Also müssen wir von Beginn an dafür sorgen, dass sie nicht ins Laufen kommen. Rasta hat einen tief besetzten, erfahrenen Kader und vor allem auf den Guardpositionen mit Richie Williams, Derek Wright und Chase Griffin hohe Scoringqualitäten. Vor allem Chase wird gegen uns besonders motiviert spielen… Von meinem Team erwarte ich eine hohe Energieleistung und volle Konzentration. Wenn wir uns an den Game-Plan halten, können wir die zwei Punkte mit nach Hause nehmen.“

Um sich besser auf die Bedingungen im RASTA Dome einstellen zu können, reisen die Gothaer bereits am heutigen Donnerstag an. Am Freitagmittag steht dann zunächst ein Wurftraining auf dem Programm, Spielbeginn des „Duells unter Freunden II“  ist um 20.00 Uhr.

Eine lange Erholungspause bleibt für die Oettinger Rockets Gotha nach ihrem Auftritt in Vechta nicht. Bereits am Sonntag empfangen sie in der heimischen Blauen Hölle die Bayer Giants Leverkusen, die aktuell auf dem 14. Tabellenplatz stehen und bestrebt sein werden, den Abstand zu den Abstiegsrängen zu vergrößern. Tip-Off ist um 17.00 Uhr.

2. Basketball-Bundesliga ProA – 24. Spieltag

Ansetzung: RASTA Vechta (9.) – Oettinger Rockets Gotha (4.)

Tip-Off: Freitag, 27. Februar 2015, 20.00 Uhr

Spielort: RASTA Dome, Pariser Straße 8, 49377 Vechta

Hinspiel: Oettinger Rockets Gotha – RASTA Vechta  74:56 (33:32)

2. Basketball-Bundesliga ProA – 25. Spieltag

Ansetzung: Oettinger Rockets Gotha – Bayer Giants Leverkusen

Tip-Off: Sonntag, 1. März 2015, 17.00 Uhr

Spielort: Blaue Hölle, Kindleber Straße 138, 99867 Gotha

Hinspiel: Bayer Giants Leverkusen – Oettinger Rockets Gotha  75:82 (30:39)

Zur Website von RASTA Vechta.

Zur Website der Bayer Giants Leverkusen.