Die glorreichen Sieben

Die Vorzeichen waren nicht unbedingt gut, aber die Oettinger Rockets Gotha haben das Beste draus gemacht: Zwar standen Head Coach Marko Simic gestern im Testspiel bei den Rhöndorf Dragons (2. Bundesliga ProB) lediglich sieben Spieler zur Verfügung, doch die lieferten eine überzeugende Vorstellung ab. Die glorreichen Sieben aus Gotha setzten sich gegen den Kontrahenten aus der Saison 2011/2012 mit 94:66 (51:38) souverän durch.

„Die Jungs haben ihre Sache richtig gut gemacht und eine starke Leistung gezeigt“, sagte Marko Simic nach der Partie, in der er auf fünf Akteure aus dem ProA-Kader verzichten musste. Neben Dmitrij Kreis (Bänderriss) und Chase Griffin (Muskelfaserriss) fielen auch Ahmad Smith (Hexenschuss), Leo Niebuhr (Sprunggelenksprobleme) und Albert Kuppe (Zahnschmerzen) aus. Um den Personalnotstand wenigstens etwas zu kompensieren, griffen die Rockets auf Marquise Carter aus der zweiten Mannschaft zurück: Der US-Boy hatte unter der Woche bereits mit dem ProA-Kader im Trainingslager in Rabenberg geschwitzt und machte nun auf Anhieb einen guten Job. Letzteres trifft auch auf seine Teamkollegen zu, die sich von der ersten bis zu letzten Sekunde mächtig ins Zeug legten. Selbst als die Fronten gegen die ebenfalls ersatzgeschwächten Dragons längst geklärt waren, ließen die Gäste aus Gotha nicht nach, in der Defense nichts anbrennen und in der Offense den Ball weiter gut laufen. Zum Top-Scorer avancierte letztlich Torvoris Baker, der es mit einer exzellenten Trefferquote aus dem Feld (12 von 13 / 92 Prozent) auf 26 Punkte brachte.

Kurzum: Die Rockets kommen immer besser in Fahrt. Das heizt die Euphorie vor der Premiere in der neuen „Blauen Hölle“ am nächsten Wochenende (15./16. September) zusätzlich an. Dann steht der 3. Oettinger PreSeason-Cup auf dem Plan, den die Gastgeber als Titelverteidiger in Angriff nehmen. Obendrein kann Marko Simic mit Blick auf die Verletztenliste Entwarnung geben: „Spätestens zum Saisonstart sind alle wieder fit!“

Zuvor absolviert der ProA-Aufsteiger bereits am nächsten Dienstag sein drittes Testspiel. Dann treten die Rockets bei den BSW Sixers an, mit denen sie sich in der abgelaufenen Spielzeit packende Duelle lieferten: Zweimal ging’s in die Verlängerung, wobei am Ende jeweils die Heimmannschaft triumphierte.

Derweil dürfte sich ein Gothaer besonders auf das neuerliche Aufeinandertreffen beider Teams freuen. Rockets-Neuzugang Jan Lipke steht in Sandersdorf seinem drei Jahre jüngeren Bruder Tom gegenüber, der vor der Saison 2012/2013 bei den BSW Sixers anheuerte. Beide wissen, dass es am Dienstag nur einen Sieger geben kann…

Oettinger Rockets Gotha: Baker (26 Punkte), Lipke (15), Selvig (11), Schaffrath (5), Lathan (16), Carter (16), Watson (5)

Zum Vorbericht der BSW Sixers auf das Testspiel gegen die Oettinger Rockets Gotha.