Derby-Sieg beendet Durststrecke

Im sechsten Anlauf hat’s geklappt! Die Oettinger Rockets Gotha II haben am Samstag ihr erstes Punktspiel im Jahr 2011 gewonnen. Vor heimischer Kulisse setzte sich das Team von Peter Krautwald gegen TuS Jena mit 77:73 (42:37) durch. Die Gothaer beendeten mit dem Derby-Sieg ihre Durststrecke, revanchierten sich erfolgreich für die deutliche Hinspiel-Niederlage (69:99) und kletterten in der Tabelle auf Platz fünf.

„Das Spiel hat gezeigt: Wenn Einstellung und Einsatz stimmen, können wir in dieser Liga gegen jede Mannschaft bestehen“, sagte Trainer Peter Krautwald nach der Begegnung. „Der Schlüssel zum Erfolg war eine ganz starke kämpferische Leistung – wir haben 40 Minuten lang gefightet bis zum Umfallen.“

Kassierten die Gothaer im Hinspiel die deutlichste Niederlage, so verbuchten sie nun den knappsten Sieg der laufenden Saison. Von Anbeginn lieferten sich beide Teams ein packendes und umkämpftes Derby, in dem die Gothaer die meiste Zeit hauchdünn in Führung lagen. Zwar blieben die Gäste bis zum Schluss auf Schlagdistanz. Doch was auch immer sie versuchten, um die Partie noch zu kippen: die Rockets-Reserve  hielt energisch dagegen und ließ sich den knappen Vorsprung nicht (mehr) aus der Hand nehmen.

Der Sieg im Thüringen-Derby soll indes den Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Endspurt in der 2. Regionalliga markieren. Nach zuletzt fünf Niederlagen könnten nun im Idealfall fünf Siege in Serie folgen. Die Vorzeichen stehen gut: Jedenfalls beinhaltet das Restprogramm keine unlösbaren Aufgaben. 

Oettinger Rockets Gotha II: Behrendt (9 Punkte | 3 von 6 Freiwürfen), Bornmann (15 | 5 von 6), Dziuballe (12 | 5 von 6 | 1 Dreier), Gleisberg, Hammermeister (6 | 2 Dreier), Hochbach (18 | 4 von 7), Kästner (6 | 4 von 8), Kollmar, Neuhaus (5 | 3 von 4), Nicol (6)

Viertel: 24:21 | 18:16 | 15:16 | 20:20

Freiwürfe: 24 von 37 (65 %) | Dreier: 3