Ungewöhnliche Trainingseinheit für die Oettinger Rockets

Am vergangenen Dienstag erwartete die Oettinger Rockets ein Training der etwas anderen Art. So hatten es Dilhan Durant, Darrel Mitchell sowie Elijah Allen und Robert Franklin nicht mit Bällen und Körben, sondern mit Boxhandschuhen und Schienbeinschonern zu tun. Die vier Profibasketballer waren bei der Kampfsportschule Contact Sports Club Erfurt zu Gast.

 

„Das war aber anstrengend.“ „Ich bin jetzt schon ein kleines, großes Bisschen erschöpft.“ Oder: „Kickboxen ist ein Super-Kardio-Training.“ Das sind Sätze, für die die Luft nach einer Stunde Kontaktsport noch gereicht hat. Die Basketballer sind in einwandfreier athletischer Verfassung. Dennoch hat das Training mit 15 Boxern und Kickboxern seine Spuren hinterlassen. Bevor es für die Raketen anschließend weiter zum Team-Training ging, gönnten sie sich einige Minuten Ruhe – und zwar sitzend, was sonst nicht ihre Art ist.

 

Eine Stunde zuvor erwärmten sie sich mit einigen Schlagkombinationen. Auch ihre wechselnden Partner von der Kampfsportschule von Christian Schwäblein übten natürlich am lebenden Objekt. Allerdings mit der sprichwörtlich angezogenen Handbremse. Danach stiegen die Oettinger Rockets in den Ring zu lockeren Sparringskämpfen, es ging an den Sandsack und an den Schlagkraftmesser. Hier bewies Robert Franklin echte Durchschlagskraft. Mit der rechten Faust im Boxhandschuh wurde ihm eine Spitzenkraft von 585 Kilogramm angezeigt. „Das ist schon nicht schlecht“, meint Mario Schnee als Trainer der Gruppe.

 

Auch für ihn war die Trainingseinheit mit den Rockets eine neue Erfahrung: „Bezahlte Profisportler hatten wir hier noch nicht dabei. Das war auch für uns eine Premiere und es hat unheimlich viel Spaß gemacht.“ Laut Mario Schnee haben sich die Raketen nicht mal schlecht angestellt: „Das sind Athleten vor dem Herrn, gar keine Frage. Und dem ein oder anderen kann man ein bisschen Talent gar nicht mal absprechen. Ich war überrascht: Teilweise sah das schon nach Boxen aus.“

 

Neben Spaß, Schweiß und vielleicht einigen blauen Flecken brachte die Trainingseinheit auch eine gewisse Symbolik mit sich. Ist doch am 18. Spieltag der 2. Basketball-Bundesliga ProA der Tabellenerste aus Weißenfels in der Messe Erfurt zu Gast. Das Spiel gegen den MBC beginnt am Freitag um 20 Uhr und die Oettinger Rockets sind bereit für den Kampf – nach diesem Training mehr denn je.