Daniel Schmidt schließt sich den Raketen an

Die Oettinger Rockets haben sich auf der Position des Point Guards verstärkt und für die neue Saison den jungen Deutschen Daniel Schmidt von Science City Jena verpflichtet.
Der Aufbauspieler wurde in Bamberg geboren und startete seine Profi-Karriere bei den Brose Baskets. Er warf seine ersten Körbe für den TSV Breitengüssbach und durchlief das berühmte Bamberger Nachwuchsprogramm.
Von 2008 an stand der 26-jährige im Aufgebot des neunmaligen deutschen Meisters. Zwischen 2011 und 2014 sammelte der 1,88 Meter große Franke viel Erfahrung in der ersten deutschen Basketball-Bundesliga und der Euroleague. Ab 2013 kam Schmidt vermehrt in Baunach bei den Young Pikes zum Einsatz, wo er sich in den drei darauffolgenden Jahren zum Leistungsträger entwickelte. Vergangene Saison wechselte er nach Jena. Dort schaffte er in 32 Spielen 85 Punkte. Daniel Schmidt ist die sechste Neuverpflichtung der Rockets und steht ebenfalls sinnbildlich für den Weg des Vereins, mit jungen deutschen Spielern die Premierensaison in der BBL zu bestreiten.

 

Wolfgang Heyder, sportlicher Leiter: „Ich kenne Daniel seit mehr als zehn Jahren. Er hat mir bereits als Jugendspieler sehr gut gefallen, bevor er ins Bamberger Jugendprogramm gewechselt ist. Schon mit jungen Jahren konnte er ein Spiel lesen und dementsprechend führen. Als richtiger Aufbauspieler ist Daniel eine sehr gute Ergänzung für Darrel Mitchell. Ich hoffe und wünsche mir sehr, dass er bei uns den nächsten Schritt in seiner Entwicklung macht.“

 

Daniel Schmidt: „Das Konzept der Rockets hat mich schnell überzeugt. Ich kenne den Headcoach Ivan Pavic und einige meiner Mitspieler bereits. Ich möchte zuallererst den Klassenerhalt schaffen und mich individuell weiter verbessern.“

 

(Foto: easyCredit BBL)