„CEP by medi“ ist neuer Partner der Rockets

Auf dem Weg ins Halbfinale der Playoffs standen sie glücklicherweise kaum im Rampenlicht, dennoch spielten die Mitglieder der medizinischen Abteilung der Oettinger Rockets Gotha eine sehr wichtige Rolle. Schließlich haben sie großen Anteil daran, dass die Schützlinge von Head Coach Chris Ensminger nach den harten Viertelfinal-Spielen schnell regenerieren konnten oder aber nach kleineren Blessuren zügig wieder auf die Beine kamen.
Zum medizinischen Team um Mannschaftsarzt Dr. Tom Engelmann gehören: Ramona Siebert und Ilka Reichelt von der „RnB Physiotherapie“ in Gotha, Diana Engelmann, Leitende Physiotherapeutin der Rehaklinik Bad Langensalza, und Susanne und Norbert Hörenz von der Orthopädietechnik Hörenz GmbH & Co. KG in Gotha. Neu im Team sind seit dem Beginn der Playoffs Kathrin Baier und die medi GmbH & Co. KG.
Kathrin Baier ist Handelsvertreterin der medi GmbH & Co. KG und als solche spezialisiert auf die intelligente Sportbekleidung „CEP by medi“, die mit durchblutungssteigernder Wirkung Leistung und Gesundheit unterstützt. Kurz vor dem Start in die Playoffs überreichte sie allen Spielern der Rockets eine Ausstattung, bestehend aus Sport-Socken „Short Socks“ und Sleeves – blau für Heim- und weiß für Auswärtsspiele.
Die Kooperation mit Kathrin Baier ist über den Kontakt der Rehaklinik Bad Langensalza und der Orthopädie Technik Hörenz zustande gekommen, die bereits seit längerer Zeit erfolgreich zusammenarbeiten. Kathrin Baier sagt: „Mit unserer Unterstützung wollen wir das bestehende Gesamtpaket rund um Gesundheit und Prävention sinnvoll ergänzen und dazu beitragen, dass die Mannschaft in den Playoffs die besten Voraussetzungen hat, um Top-Leistungen abrufen zu können!“