Bye-bye und alles Gute Marcus Monk

Spätestens seit Anfang dieser Woche ist es amtlich: Marcus Monk kehrt nicht zu den Oettinger Rockets Gotha zurück. Der Kader für die Spielzeit 2012/2013 ist komplett, Chase Griffin ist die sechste und letzte Neuverpflichtung.

Aus heiterem Himmel kommt die Nachricht jedoch nicht, dass Marcus Monk einen anderen Weg einschlagen wird. In den vergangenen Wochen hatte sich bereits abgezeichnet, dass Head Coach Marko Simic in der neuen Spielzeit nicht auf den Publikumsliebling der Aufstiegssaison setzen kann. Vor einigen Wochen hatte der 26-Jährige in einem Interview mit der Zeitung „Northwest Arkansas Times“ angedeutet, dass er sich als Basketball-Spieler zurückziehen und in seiner Heimat als Trainer arbeiten möchte.

Was bleibt? Das Kraftpaket Marcus Monk hatte in der zurückliegenden Saison maßgeblichen Anteil am Aufstieg der Rockets. Er absolvierte alle 30 Spiele und brachte es im Schnitt 16 Punkte, 8 Rebounds und 2 Assists. Unmittelbar vor dem krönenden Abschluss der Spielzeit in Vechta wurde der US-Boy von „Der Jungen Liga“ zum "ProB-Spieler des Jahres 2012" gekürt.

Basketball in Gotha dankt Marcus Monk für viele unvergessliche Momente und wünscht ihm alles Gute für die Zukunft!