Bester Saisonstart der Rockets seit dem Aufstieg

In souveräner Manier haben die Oettinger Rockets Gotha ihr erstes Heimspiel der Saison 2015/2016 gemeistert. Das Team von Head Coach Chris Ensminger triumphierte gestern Abend in der gut gefüllten „Blauen Hölle“ über Liga-Neuling HEBEISEN White Wings Hanau mit 85:65 (43:28). Somit liegen die Gothaer nach zwei Spieltagen mit „weißer Weste“ auf Platz drei der Tabelle. Kurzum: Besser sind die Rockets noch nie in eine ProA-Saison gestartet!

Kein Wunder also, dass Spieler und Trainer letztlich um die Wette strahlten, die Fans das Team mit stehenden Ovationen feierten und alle gemeinsam ausgelassen die Humba zelebrierten. Selbst die Frage, wer in dieser Saison für das unverzichtbare „Ausrufezeichen“ verantwortlich sein könnte, wurde im Freudentaumel auf dem Parkett ganz spontan geklärt: US-Boy Jordan Riewer!

Wie bereits beim Auftaktsieg in Heidelberg legten die Rockets den Grundstein für den Erfolg mit einer starken Verteidigung. Zudem leisteten sie sich im gesamten Spiel lediglich 7 Ballverluste, spielten aber 19 Assists und bewiesen ein gutes Händen aus der Distanz. Nicht zuletzt deshalb lagen sie in der gesamten Partie nur ein einziges Mal in Rückstand (7:8 / 5.).

Besonders deutlich kamen die Stärken der Hausherren vor und nach der Halbzeitpause zur Geltung. Beleg: Im dritten Abschnitt versenkten sie 6 von 6 Dreipunktwürfen. In dieser Phase wurden die Weichen unwiderruflich auf Sieg gestellt. Folglich führten die Rockets kurz vor der letzten Viertelpause mit 34 Punkten (72:38 / 30.) – das war die höchste Führung im gesamten Spiel und zugleich die Entscheidung.

Top-Scorer der Gothaer war erneut Carlton Guyton. Der US-Guard erzielte insgesamt 19 Punkte und hatte maßgeblichen Anteil daran, dass die Gastgeber sehr schnell und sehr gut ins Spiel kamen. Denn auf seine Kappe gingen die ersten sieben Rockets-Punkte. Bereits nach 23 Sekunden markierte „Scootie“ die ersten Zähler der Partie – mit einem wegweisenden Dreier.

Ebenfalls mit einem erfolgreichen Dreier erzielten die Rockets ihre letzten Punkte in dieser Begegnung. Es spricht gleichermaßen für die starke Leistung und die gute Teamchemie, dass die Zähler zum 85:83 (40.) mit Basem Abdulkader einer der Youngster erzielte (85:83), die im letzten Viertel zum Einsatz kamen.

„Das erste Heimspiel der Saison ist immer etwas Besonderes – deshalb freue ich mich umso mehr, dass wir diese Aufgabe im Großen und Ganzen sehr gut gelöst haben“, sagte Head Coach Chris Ensminger nach der Partie. „Wir haben wieder super verteidigt, viel Tempo gemacht, den Ball gut bewegt und auch unsere Stärken in der Offense ausgespielt. Unterm Strich war das ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung!“

Den nächsten Schritt wollen die Rockets bereits am morgigen Sonntag machen. Dann nehmen sie den zweiten Teil des Doppelspieltages und die Auswärtspartie bei den Dragons Rhöndorf in Angriff (Tip-Off: 18 Uhr).

Oettinger Rockets Gotha – HEBEISEN White Wings Hanau 85:65 (43:28)

Viertel: 14:11 / 29:17 (43:28) / 29:12 (72:40) / 13:25 (85:65)

Oettinger Rockets Gotha: Guyton (19:16 Minuten / 16 Punkte / 5 Assists / 2 Rebounds), Riewer (21:13 / 12 / 1 / 1), DiLeo (19:26 / 4 / 2 / 3), Razis (21:24 / 6 / 5 / 2), Abdulkader (2:57 / 3 / 0 / 0), Dejworek (1:33 / 0 / 0 / 1), Lodders (20:26 / 7 / 0 / 4), Woods (14:17 / 4 / 1 / 1), Johnson (18:37 / 4 / 0 / 8), Lawson (19:31 / 11 / 0 / 3), Völler (19:53 / 8 / 2 / 3), Gomila (21:27 / 10 / 3 / 5)

HEBEISEN White Wings Hanau: Jackson-Cartwright (25:08 Minuten / 11 Punkte / 1 Assist / 6 Rebounds), Mesghna (26:48 / 8 / 1 / 2), Baker (19:38 / 2 / 1 / 6), Eichler (19:35 / 10 / 0 / 3), Heck (6:29 / 5 / 2 / 3), Pinkins (24:24 / 8 / 0 /8), von Fintel (25:02 / 0 / 3 / 2), Christen (24:08 / 11 / 0 / 3), Luke Issac Rhoad (28:48 / 10 / 4 / 3)

Zweier Gotha: 18 von 36 (50 Prozent)

Zweier Hanau: 17 von 44 (39 Prozent)

Dreier Gotha: 12 von 28 (43 Prozent)

Dreier Hanau: 7 von 23 (30 Prozent)

Freiwürfe Gotha: 13 von 19 (68 Prozent)

Freiwürfe Hanau: 10 von 12 (83 Prozent)

Rebounds Gotha: 37 (10 Offense / 27 Defense)

Rebounds Hanau: 43 (16 / 27)

Assists Gotha: 19

Assists Hanau: 12

Ballverluste Gotha: 7

Ballverluste Hanau: 16

Ballgewinne Gotha: 5

Ballgewinne Hanau: 2

Zuschauer: 1603