Ankunft in der neuen Liga

Das Warten hat ein Ende! Im zehnten Anlauf ist bei den Oettinger Rockets Gotha der sinnbildliche Knoten geplatzt. Bei den ETB Wohnbau Baskets in Essen konnte der Aufsteiger gestern zum ersten Mal in dieser Saison eine Leistung abrufen, die mit den eigenen hohen Ansprüchen sehr gut in Einklang zu bringen ist. Das spiegelte am Ende ein überzeugender 90:79-Erfolg (49:49) wider.

Dabei war es vor allem die Art und Weise, wie der dritte Saisonsieg herausgespielt wurde, die gleichermaßen für ausgelassenen Jubel und große Erleichterung bei Spielern, Verantwortlichen und sowohl mitgereisten als auch daheim gebliebenen Fans sorgte. Ihnen allen sprach Center Leo Niebuhr aus der Seele, als er unmittelbar nach der Begegnung konstatierte: „Oh man, fühlt sich das gut an! Jetzt muss es nur so weitergehen…“

Denn der Schlüssel zum Erfolg war ein starker Auftritt der gesamten Mannschaft, der sich am deutlichsten in zwei Saisonbestmarken niederschlug: 22 Assists (Bestwert bis dato: 18) spielten die Gothaer in der gesamten Partie – und auch deshalb stand letztlich ein Team-Effektivitätswert von 109 (Bestwert bis dato: 92) zu Buche. Mit anderen Worten: Am zehnten Spieltag der Hauptrunde sind die Rockets in der neuen Liga angekommen!

„Wir haben uns als Team präsentiert und offensiv wie defensiv die beste Leistung in dieser Saison gezeigt“, sagte Interimscoach Christoph Nicol, der die Rockets erneut mit Yvonne Schäfer betreute. „Gleich vier Spieler haben zweistellig gepunktet, zwei weitere waren nah dran. Diese und weitere Zahlen sprechen für sich!“

Grundsteine für den Sieg waren sowohl das intensive Training als auch die akribische Vorbereitung. Beispielsweise hatten die Rockets unter der Woche schlicht und einfach Freiwürfe bis zum Abwinken geübt. Das zahlte sich mit einer Quote von 88 Prozent (14 von 16) ebenso aus wie die taktische Marschroute. „Wir hatten den Jungs gesagt, dass sie immer wieder zum Korb ziehen sollen, weil Essen mit dieser Spielweise zuletzt Probleme hatte“, sagte Christoph Nicol. „Das haben wir nahezu perfekt umgesetzt, weil dabei nicht nur auf den eigenen Abschluss geachtet wurde, sondern immer wieder auf den besser postierten Mitspieler. Das führte zu 22 Assists, vielen sauber herausgespielten Würfen und einer guten Trefferquote aus dem Feld.“

Ebenfalls wegweisend für den positiven Ausgang: Nachdem sich beide Seiten in den ersten zwei Vierteln ein Duell auf Augenhöhe geliefert hatten, in dem sich keine Seite mehr als vier Punkte absetzen konnte, nahm das Gothaer Trainer-Gespann in der Halbzeitpause Korrekturen in der Defense vor. Diese Maßnahme trug dazu bei, dass die Rockets nach dem Seitenwechsel noch effektiver verteidigten. So genehmigten sie dem Gegner in den Spielabschnitten drei und vier insgesamt nur noch 30 Punkte und stellten die Weichen souverän auf Sieg.

Zwar sieht die Bilanz nach dem Erfolg beim Playoff-Teilnehmer der zurückliegenden Saison mit drei Siegen aus zehn Spielen etwas freundlicher aus. Doch sowohl der Mannschaft als auch dem Umfeld ist bewusst, dass nun weiter hart gearbeitet werden muss. Denn schon am nächsten Samstag wird mit der BG Karlsruhe ein weiteres Top-Team der Liga in der „Blauen Hölle“ erwartet. Dann wollen die Rockets nachlegen und vor vollem Haus den Beweis antreten, dass die Leistung von Essen alles andere als eine Eintagsfliege war.

ETB Wohnbau Baskets Essen – Oettinger Rockets Gotha 79:90 (49:49)

Viertel: 25:25 / 24:24 (49:49) / 12:21 (61:70) / 18:20 (79:90)

Oettinger Rockets Gotha: Smith (9 Punkte), Griffin (8 / 1 Dreier), Watson (12 / 2 Dreier), Jackson (6), Niebuhr (15), Kreis (2), Lathan (0), Baker (11 / 3 Dreier), Selvig (3 / 1 Dreier), Lipke (18 / 1 Dreier), Kuppe (6)

ETB Wohnbau Baskets: Hodges (2), Cook (11 / 3 Dreier), Buljevic (7 / 1 Dreier), Henrichs (0), Henley (12), Franke (8), Stutz (28 / 2 Dreier), Bartels (0), Harbut (8 / 2 Dreier), Christen (3 / 1 Dreier)

Zweier Gotha: 26 von 42 (62 %)

Zweier Essen: 19 von 36 (53 %)

Dreier Gotha: 8 von 19 (41 %)

Dreier Essen: 9 von 21 (43 %)

Freiwürfe Gotha: 14 von 16 (88 %)

Freiwürfe Essen: 14 von 17 (82 %)

Rebounds Gotha: 30 (5 Offense / 25 Defense)

Rebounds Essen: 27 (6 / 21)

Assists Gotha: 22

Assists Essen: 17

Turnover Gotha: 14

Turnover Essen: 15

Zuschauer: 1150

Zur Website der ETB Wohnbau Baskets Essen.