„Aldo“ mit erfolgreichem Kurz-Comeback

Er kam, sprang ein und siegte: Alexander Arpasi ist ein erfolgreiches Kurz-Comeback als Trainer der Oettinger Rockets Gotha II gelungen. „Aldo“ vertrat am vergangenen Samstag den verhinderten Alexander Uth und führte das BiG-Team im wichtigen Punktspiel bei der DJK Eggolsheim zu einem 84:61-Erfolg (39:33). Die Gothaer verbesserten sich somit in der Tabelle um einen Platz und liegen nunmehr auf Rang sechs.

„Die Mannschaft hat eindrucksvoll gezeigt, dass sie nicht ins untere Tabellendrittel gehört und noch viel Luft nach oben hat“, lobte Interimscoach Alexander Arpasi nach dem Spiel. Ausschlaggebend für den ebenso deutlichen wie verdienten Sieg waren seinen Worten zufolge eine „geschlossene Mannschaftsleistung und eine bärenstarke Verteidigung“.

Die Gothaer erwischten einen sehr guten Start, der für das nötige Selbstvertrauen sorgte. Folge: Die Mannschaft konnte sich im Verlauf der Partie kontinuierlich steigern. An der variablen Verteidigung der Gäste bissen sich die Eggolsheimer förmlich die Zähne aus. Hingegen wurde die Rockets-Reserve im Angriff immer sicherer – einziges Manko war unterm Strich die Freiwurfquote von knapp 60 Prozent. Anderenfalls hätte der Sieg sogar noch höher ausfallen können.

„Es steckt noch viel Potenzial in der Mannschaft, wie wir an der Freiwurfquote ablesen können“, sagte Alexander Arpasi am Ende. Diese Einschätzung bestätigte ihm letztlich auch der unabhängige Schiedsrichterbeobachter der Partie mit den Worten: "Da hast du aber eine starke Truppe beisammen!" Darauf antwortete "Aldo": „Wohl wahr, sie hat mir heute auch jede Menge Spaß beschert. Danke an alle!“

Oettinger Rockets Gotha II: Dziuballe (17 Punkte / 3 von 6 Freiwürfen / 2 Dreier), Gleisberg (4 / 2 von 2), Hammermeister (6), Hochbach (20 / 9 von 13 / 1), Jacob, Kollmar (5 / 1 von 2), Mäder (19 / 9 von 17), Neuhaus (6 / 1 von 2 / 1), Rietschel (7 / – / 1), Schneider

Viertel: 19:19 / 14:20 / 16:22 / 12:23