Raketen-Zuwachs zum Neujahr: Jonas Grof kommt aus Hagen

Mit einer Verstärkung gehen die Oettinger Rockets ins neue Jahr. Am 2. Januar unterschrieb Jonas Grof beim Team von Head Coach Chris Ensminger einen Vertrag bis zum Saisonende. Er spielte seit 2014 beim mittlerweile insolventen Bundesligisten Phoenix Hagen.

Der 20-Jährige soll Janek Schmidkunz ersetzen, der nach einem Handbruch noch einige Wochen ausfallen wird. Wolfgang Heyder, Leiter Sport und Geschäftsentwicklung bei den Oettinger Rockets, sieht in dem 2,01-m-Mann beste Entwicklungsmöglichkeiten. „Einer der Gründe für uns, ihn nach der Verletzung von Schmidkunz zu verpflichten, war sein unbedingter Wille, nach Thüringen zu kommen“, betonte Heyder. „Dazu kommt, dass er einer der talentiertesten Spieler seines Jahrgangs in Deutschland ist – und er den starken Konkurrenzkampf im Team nicht scheut.“

Mit Grof verpflichten die Oettinger Rockets einen Spieler, der bereits auf vorzeigbare Spielpraxis in der Basketball-Bundesliga verweisen kann. So kam er in der Saison 2015/2016  in 33 der 34 Bundesligaspiele von Phoenix Hagen zum Einsatz, stand dabei durchschnittlich 13 Minuten auf dem Parket, erzielte 3,5 Punkte pro Partie und schnappte sich 2,3 Rebounds.

Kein Wunder also, dass sich Head Coach Chris Ensminger sehr über die Neuverpflichtung freut: „Ich bin sehr begeistert über die Entscheidung von Jonas, zu den Oettinger Rockest zu wechseln. Insbesondere, weil er ein deutscher U20-Nationalspieler ist. Nach der Verletzung von Schmidkunz benötigen wir einen anderen qualifizierten deutschen Spieler, der uns bis zum Ende der Saison weiterhelfen kann. Mit seiner Größe hat Jonas die Fähigkeit, verschiedene defensive Positionen zu spielen. Er kann sehr gut verteidigen, verfügt über gutes Spielverständnis und zeichnet sich durch großen Einsatz aus.“

Heyder verweist darauf, dass man dem 20-jährigen Neuzugang die Möglichkeit geben müsse, sich zu entwickeln. Jonas Grof wiederum unterschrieb am Montag in der Gothaer Rockets-Geschäftsstelle beim Geschäftsführer Thomas Fleddermann seinen Vertrag und freut sich auf die neue Aufgabe: „Ich wollte so schnell wie möglich wieder spielen – und die Rockets sind eine gute Adresse. Ich freue mich auf die Herausforderung!“. Grof sieht seine Stärke in der Vielseitigkeit: „Ich kann auf vielen verschiedenen Positionen spielen.“ Eine Aussage, die die Rockets-Verantwortlichen teilen.

Seine Premiere feiert der 20-Jährige am 7. Januar 2017 beim Ost-Derby in Chemnitz. Die Heimspielpremiere wiederum folgt am 13. Januar 2017 in der Erfurter Messe beim Gastspiel des Spitzenreiters MBC Weißenfels (Tipp Off: 20 Uhr).

Zum Bild: Thomas Fleddermann, Geschäftsführer der BiG GmbH, unterschreibt mit Jonas Grof den Spieler-Vertrag Vertrag.